18:40 15 Dezember 2017
SNA Radio
    Eurovision 2017

    Eurovision: Kiew verlangt von EBU „Nichteinmischung in innere Angelegenheiten“

    © AFP 2017/ Sergei Supinsky
    Politik
    Zum Kurzlink
    246104

    Die European Broadcasting Union (EBU, Veranstalter des Gesangswettbewerbs) soll sich nicht in die inneren Angelegenheiten der Ukraine einmischen und die Souveränität des Landes respektieren, teilte der Aufsichtsrat der Nationalen Fernsehgesellschaft der Ukraine mit.

    Die Anforderungen der EBU, die Entscheidung über die Sperrung der russischen ESC-Kandidatin Julia Samoilowa aufzuheben, können demnach als „Einmischung in die inneren Angelegenheiten der Ukraine“ eingestuft werden, was aber nicht in den Zuständigkeitsbereich der EBU bzw. des Eurovision Song Contests falle.

    Zudem rief der ukrainische Fernsehgesellschafts-Aufsichtsrat die EBU sowie deren Chefin Ingrid Deltenre dazu auf, die Souveränität der Ukraine zu respektieren und die EBU nicht „in ein Instrument zur Verstärkung fremder politischer Manipulationen“ zu verwandeln, heißt es auf der Homepage des ukrainischen TV-Senders „UA.Perschij“.

    Damit reagierte die Nationale Fernsehgesellschaft der Ukraine auf den jüngsten Brief der Direktorin der Rundfunkunion, Ingrid Deltenre, an den ukrainischen Premier Wladimir Groisman, in dem sie Kiew mit harten Sanktionen drohte.

    Der ukrainische Inlandsgeheimdienst SBU hatte zuvor Samoilowa die Einreise in die Ukraine für drei Jahre verboten. Zur Begründung wies die Behörde auf einen „illegalen Auftritt der Sängerin auf der von Russland 2014 annektierten Halbinsel Krim“ hin. Kiew bestraft Reisen auf die Krim über russisches Gebiet mit Einreiseverbot in die Ukraine.

    Zum Thema:

    Europa vs. Kiew: EBU schützt Russlands Recht auf Eurovision
    Russisches Fernsehen hält Fernteilnahme Samoilowas an Eurovision für unmöglich
    Ukraine verbietet russischer Bewerberin Einreise zu Eurovision Song Contest
    Wie die Ukraine die russische Eurovision-Kandidatin bestrafen will
    Tags:
    Manipulationen, Einmischung, Eurovision Song Contest, Europäische Rundfunkunion (EBU), Julia Samoilowa, Ingrid Deltenre, Kiew, Ukraine
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren