11:00 14 Dezember 2017
SNA Radio
    Russlands Präsident Wladimir Putin (Archivbild)

    Kreml verrät Details zu zweitem Putin-Trump-Telefonat

    © Sputnik/ ALEXEY DRUZHININ
    Politik
    Zum Kurzlink
    12033

    US-Präsident Donald Trump und sein russischer Amtskollege Wladimir Putin haben bei ihrem jüngsten Telefonat die Attacke auf die Sankt Petersburger U-Bahn besprochen, teilte Kreml-Sprecher Dmitri Peskow am Dienstag mit.

    „Das war ein Anruf, den der amerikanische Präsident gemacht hat, um sein Beileid und seine Solidarität dem russischen Volk auszusprechen“, sagte Peskow.

    Es sollen keine weiteren Themen im Rahmen dieses Telefongesprächs besprochen worden sein.

    Das zweite Telefonat zwischen Putin und Trump seit dem Amtsantritt des US-Präsidenten am 20. Januar hatte laut Peskow in der Nacht zum Dienstag stattgefunden.

    US-Präsident Donald Trump telefoniert erstmals seit seinem Amtsantritt mit dem russischen Amtskollegen Wladimir Putin, 28. Januar 2017 (Symbolbild)
    © REUTERS/ Jonathan Ernst
    Am Montagnachmittag war im Tunnel zwischen den besagten U-Bahn-Stationen eine Bombe explodiert. Nach vorläufigen Angaben kamen 14 Menschen ums Leben, Dutzende weitere wurden verletzt. Eine weitere Sprengladung konnte in der Station „Ploschtschad Wosstanija“ entschärft werden. Die Ermittlungsbehörde, die vor allem von einem Terroranschlag ausgeht, hat ein Verfahren eingeleitet. Es würden auch andere Versionen geprüft, hieß es.

    Zum Thema:

    Bomben-Anschlag auf St. Petersburger U-Bahn
    Erneut Bombenalarm in St. Petersburger U-Bahn - Station gesperrt
    Die schwersten Terroranschläge auf die russische U-Bahn
    VIDEO der ersten Sekunden nach Explosion in St. Petersburger U-Bahn
    Tags:
    Explosion, U-Bahn, Telefongespräch, Dmitri Peskow, Wladimir Putin, Donald Trump, USA, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren