09:41 18 Dezember 2017
SNA Radio
    Brexit-Referendum in Gibraltar

    Gibraltar: Spanien hat uns einen Tritt gegeben

    © REUTERS/ Jon Nazca
    Politik
    Zum Kurzlink
    12613

    Die Führung der britischen Exklave Gibraltar wirft Spanien laut der Zeitung „El Periodico“ weiterhin eine bewusste Eskalation der Situation vor. Spanien antwortet darauf, dass Gibraltar den Austritt aus der EU als Teil des Vereinigten Königreichs akzeptieren sollte.

    Gibraltars Premierminister Fabio Picardo, unzufrieden mit Madrids Äußerungen, wonach der sogenannte Brexit auch Gibraltar betreffen soll, greift die spanische Regierung weiter an.

    „Spanien hat Gibraltar einen Fußtritt versetzt und dann gesagt: Beruhige dich“, zitiert die Zeitung Picardo. Zudem warf er der Regierung von Mariono Rajoy eine „rhetorische Eskalation“ gegen das britische Überseegebiet vor.

    Die spanische Verteidigungsministerin Maria Dolores de Cospedal konterte darauf, Picardo sollte sich einfach mit der realen Situation abfinden. „Wenn Gibraltar Teil des Vereinigten Königreichs ist, dann muss es auch den Brexit teilen“, so die Ministerin.

    Zuvor hatte sich Spanien für die Einbeziehung Gibraltars in die Brexit-Verhandlungen ausgesprochen. Bei diesen Gesprächen soll die spanische Regierung ein Vetorecht bei Entscheidungen über Gibraltar bekommen.

    Die Bevölkerung Gibraltars hatte sich beim Brexit-Referendum im Juni 2016 mit überwältigender Mehrheit für einen Verbleib in der Europäischen Union ausgesprochen.

    London und Madrid streiten sich seit Jahrhunderten um den Landzipfel im Süden der Iberischen Halbinsel. In den letzten Tagen hat sich der Ton zwischen den Ländern deutlich verschärft, sogar das Wort Krieg wurde in den Mund genommen. So drohte der ehemalige Vorsitzende der Konservativen Partei, Michael Howard, damit, dass die Premierministerin Theresa May sogar gegen Spanien in den Krieg ziehen würde, um Gibraltars Souveränität  zu schützen. Daraufhin rief der spanische Außenminister Alfonso Dastis die Briten zur Besonnenheit auf.

    Zum Thema:

    Madrid erinnert sich nach Brexit an seine Rechte auf Gibraltar
    Harter Brexit trifft auch Spanien: Madrid stehen „unzählige negative Folgen“ bevor
    Tags:
    Streit, Brexit, Fabian Picardo, Mariano Rajoy, Großbritannien, Europäische Union, Gibraltar, Spanien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren