01:24 17 Dezember 2017
SNA Radio
    Der türkische Präsident Tayyip Erdogan und der russische Präsident Wladimir Putin (Archivbild)

    Nach Anschlag in St. Petersburg: Putin telefoniert mit Erdogan

    © Sputnik/ Alexei Druzhinin
    Politik
    Zum Kurzlink
    Bombenanschlag in der Sankt Petersburger U-Bahn (63)
    0 531

    Die Präsidenten Russlands und der Türkei, Wladimir Putin und Tayyip Erdogan, haben sich in einem Telefongespräch zum jüngsten Terroranschlag in der Petersburger U-Bahn geäußert und sich auf die Notwendigkeit eines gemeinsamen Kampfes gegen den Terrorismus geeinigt, berichtet der Pressedienst des Kremls.

    „Der türkische Präsident drückte sein tief empfundenes Beileid im Zusammenhang mit dem Terroranschlag in der U-Bahn von St. Petersburg aus und bat darum, sein Mitgefühl an die Familien der Opfer und seine Genesungswünsche an die Verletzten zu übermitteln“, heißt es.

    Die Gesprächspartner bekräftigten ihren Willen zur weiteren Entwicklung der beiderseitigen Zusammenarbeit beim Anti-Terror-Kampf.

    Bei dem Telefonat ging es auch darum, die Waffenruhe in Syrien zu sichern und die Verhandlungen in Astana und Genf zu fördern.

    Die Seiten behandelten außerdem aktuelle Fragen der russisch-türkischen Beziehungen im Hinblick auf die Vereinbarungen, die am 10. März in einer Sitzung des russisch-türkischen Kooperationsrates auf höchster Ebene erzielt worden waren.

    Themen:
    Bombenanschlag in der Sankt Petersburger U-Bahn (63)

    Zum Thema:

    St. Petersburg: Anschlags-Ausführer plante zwei Explosionen
    Explosion in Sankt Petersburg: Zahl der Todesopfer auf 14 gestiegen
    Explosion St. Petersburg: Mutmaßlicher Selbstmordattentäter identifiziert
    Echte Heldentat: St. Petersburger Metro-Stationsinspektor vereitelte zweite Explosion