17:43 18 Dezember 2017
SNA Radio
    Schiffe der russischen Schwarzmeerflotte

    Russischer Admiral: „Wer die Krim besitzt, dominiert Eurasien“

    © Foto: Russlands Verteidigungsministerium
    Politik
    Zum Kurzlink
    1737411

    Admiral Igor Kassatonow ist der Meinung entgegengetreten, dass die Erweiterung der Nato für die russische Schwarzmeerflotte eine Bedrohung darstellt.

    „Diese Erweiterung ist eine politische Aktion“, sagte Kassatonow, von 1991 bis 1992 Befehlshaber der Schwarzmeerflotte und heute Berater im russischen Generalstab, im Gespräch mit der Zeitung „Rossijskaja Gaseta“. „Für unsere Flotte entsteht dadurch keinerlei Gefahr. Im Schwarzmeerraum haben wir eine überwältigende Überlegenheit in allen Bereichen.“

    Die russische Schwarzmeerflotte sei nicht zu unterschätzen und es liege nicht nur am Schiffsaufgebot. In den 90ern sei die Flotte mit Schiffen der zweiten und dritten Generation ausgestattet gewesen; heute sei es schon die vierte Generation.

    Schwarzes Meer (Archivfoto)
    © Sputnik/ Vassili Batanov
    Vom Schwarzen Meer aus lasse sich jeder Ort im Persischen Golf und im östlichen Mittelmeer erreichen, so der Admiral weiter. „Die Krim liegt im Herzen Eurasiens. Wie Historiker sagen: Wer die Krim besitzt, der dominiert auch Eurasien.“

    Die russische Schwarzmeerflotte hat seit mehr als 230 Jahren in Sewastopol (Krim) ihren Hauptstützpunkt. Im März 2014 — nach gut zwei Jahrzehnten in der unabhängigen Ukraine — trat die Krim wieder Russland bei, nachdem die Bevölkerung der Halbinsel in einem Referendum mehrheitlich dafür gestimmt hatte.

    Anlass für das Referendum war der nationalistisch geprägte Umsturz im Februar 2014 in der Ukraine, bei dem die pro-westliche Opposition die Macht übernahm. Nach dem ukrainischen Staatsstreich und der Abspaltung der Krim hat die Nato ihre militärische Präsenz im Schwarzen Meer aufgestockt, neue Stützpunkte und Truppen in Osteuropa aufgestellt.

    Zum Thema:

    Russische U-Boote im Schwarzen Meer verursachen Nato „Sehr unangenehmes Gefühl“
    Schwarzmeerflotte bekommt neue U-Boote und Fregatten
    Seeflieger der russischen Schwarzmeerflotte erweitern Operationsradius
    Tags:
    Schwarzmeerflotte, Schwarzes Meer, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren