18:34 05 Dezember 2019
SNA Radio
    Einwohnerin von Idlib (Archivfoto)

    Syrischer Militär zu Giftgas-Angriff auf Idlib: Unsere Armee war es nicht

    © AP Photo / Rodrigo Abd, File
    Politik
    Zum Kurzlink
    Lage in Syrien (2017) (492)
    2661
    Abonnieren

    Die syrische Armee hat keine chemischen Kampfstoffe gegen die Einwohner der Stadt Idlib eingesetzt. Das sagte ein namentlich nicht genannter syrischer Militär gegenüber Sputnik Arabic.

    Es wäre unvorstellbar, dass die Armee bei der Befreiung der Region deren zivile Einwohner töten würde, fügte er hinzu.

    Der Gesprächspartner der Agentur beschuldigte die Terrormiliz Dschebhat an-Nusra, C-Waffen gegen die Bevölkerung eingesetzt zu haben. Er betonte, nur diese Organisation verfüge derzeit über solche Waffen.

    Es bestehe der Verdacht, dass ausländische Geheimdienste an der Operation in Idlib beteiligt seien und zum Ziel hätten, den Angriff der syrischen Armee anzulasten.

    Aber dieser Plan sei gescheitert, weil die syrische Armee über diese Waffenart nicht verfüge, sagte der Militär. Solche Waffen seien im Jahr 2012 aus Armeedepots gestohlen und in heimliche Waffenlager der Terroristen sowie in ein Nachbarland gebracht worden, das die Terrorkämpfer unterstützt, so der Militär.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Lage in Syrien (2017) (492)

    Zum Thema:

    „Absichtliche Lüge“ - Moskau bestreitet Angriffe auf Idlib
    Assads C-Waffen schon lange vernichtet: Dafür gab’s sogar den Nobelpreis – UN-Experte
    Giftgas-Vorwürfe gegen Damaskus sind reine Propaganda – Militär-Quelle
    Augenzeuge: Von USA unterstützte „moderate“ Opposition setzt Giftgas in Aleppo ein
    Aleppo: Dutzende Militärs bei Giftgas-Attacke von Terroristen vergiftet
    Tags:
    Angriff, Sputnik Arabic, Dschebhat an-Nusra, Armee, Idlib, Syrien