06:24 31 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    810100
    Abonnieren

    Der ehemalige ukrainische Präsident Viktor Juschtschenko hat vorgerechnet, wie viele „Kriege“ es zwischen Russland und Ukraine gegeben hat.

    In einem Interview mit dem ukrainischen Fernsehsender ZIK sagte er, der Konflikt im Osten der Ukraine sei der 24. Krieg zwischen beiden Ländern.

    In diesem Zusammenhang rief er dazu auf, die diplomatischen Beziehungen zwischen der Ukraine und Russland vorläufig einzustellen sowie jeglichen Umgang zwischen den Bürgern beider Länder, den Handel sowie das Erbringen von Leistungen und Geldtransfer zu verbieten.

    Außerdem, äußerte er, sollte es keinerlei Wahlen und Verfassungsänderungen bis zum Abschluss der Konfrontation geben.

    Kiew beschuldigt Moskau stets einer „kriegerischen Aggression“. Dabei haben führende russische Politiker mehrmals unterstrichen, dass Moskau keinesfalls eine Konfliktpartei im Osten der Ukraine sei.

    Juschtschenko war im Ergebnis der Orangen-Revolution im Jahr 2005 an die Macht gekommen. Als Präsident agierte er, bis ihn Viktor Janukowitsch bei ordnungsgemäßen Wahlen im Amt ablöste.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Ex-Präsident Juschtschenko nennt Grund für „Abgabe“ der Krim an Russland
    Ex-Präsident Juschtschenko: „Ukrainer wollten Putin als Staatschef“
    Ex-Präsident Juschtschenko: In Kiew stinkt es bald wieder nach brennenden Reifen
    Ex-Präsident Juschtschenko: Ukraine-Frage wird der Welt lästig
    Tags:
    Präsident, Konflikt, Krieg, Konfrontation, Handel, Wahlen, TV-Sender ZIK, Viktor Juschtschenko, Viktor Janukowitsch, Russland, Ukraine