Widgets Magazine
03:45 19 Oktober 2019
SNA Radio
    Ein Stück Kohle in der Hand eines Grubenarbeiters. Symbolbild

    Wegen Kohlemangels: Ukraine macht Wärmekraftwerke dicht

    CC0
    Politik
    Zum Kurzlink
    81434
    Abonnieren

    Wegen eines akuten Mangels an Anthrazitkohle muss die Ukraine die Stromerzeugung in Wärmekraftwerken schrittweise zurückfahren. Darüber berichtet das Internetportal vz.ru.

    Nach Angaben des ukrainischen Energieministers Igor Nassalik wird ein Kraftwerk im Gebiet Charkow, das auch die Gebiete Poltawa und Sumy mit Strom versorgt, am Donnerstag stillgelegt.

    In einem großen Kraftwerk, das die Gebiete Kiew, Tscherkassy und Schitomir versorgt, wird Strom nur in einer Anlage erzeugt. Die Kohlereserven im Kraftwerk reichen nur für wenige Tage.

    Energieprobleme in der Ukraine resultieren aus der Blockade der selbsternannten Republiken Donezk und Lugansk durch Kiew. Die meisten ukrainischen Kohlegruben befinden sich gerade in diesen Regionen. Wegen der Blockade sahen sich die beiden Republiken gezwungen, Betriebe auf ihrem Territorium unter Zwangsverwaltung zu stellen.

    Nach dem Stand vom 7. März reichten die Kohlereserven der ukrainischen Wärmekraftwerke nur noch für einen Monat. Im März hatte Energieminister Nassalik mitgeteilt, dass die ersten Kohlelieferungen aus Südafrika nicht früher als im Mai zu erwarten sind.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Keine Kohle mehr für die Ukraine: Donbass nimmt Lieferungen an Russland auf
    So viel Kohle bringt der Donbass
    Kiew spürt Folgen der Donbass-Blockade – ukrainischer Politiker
    Ukrainische Stahlhütten ersuchen Russland um Kohle
    Tags:
    Stilllegung, Kraftwerke, Mangel, kohle, Donbass, Ukraine