22:05 28 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    283562
    Abonnieren

    Die Drohung seitens des früheren US-Präsidenten Barack Obama, die syrische Armee anzugreifen, sollte diese die sogenannte rote Linie verletzen, d.h. Chemiewaffen einsetzen, hat laut dem russischen Botschafter bei der Uno, Wladimir Safronkow, dazu geführt, dass die Terroristen Giftgasangriffe in Syrien unternommen haben.

    „Dieser Beschluss hat als Ausgangspunkt für künftige Provokationen der Terroristen und extremistischer Strukturen unter Einsatz von C-Waffen gedient. Sie haben versucht, die offizielle Regierung in Damaskus zu deskreditieren und einen Vorwand für die Gewaltanwendung gegen den souveränen Staat zu schaffen“, zitiert Reuters Safronkow, der am Mittwochabend bei einer Sitzung des Weltsicherheitsrates gesprochen hat.

    Zuvor hatte die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, gesagt, Moskau halte den von den USA, Frankreich und Großbritannien präsentierten UN-Resolutionsentwurf über den mutmaßlichen Giftgasangriff in Syrien für reine Fälschung.

    Ihr zufolge hat er mit der Wahrheit so viel wie das Röhrchen mit weißem Pulver zu tun, das Colin Powell 2003 als damaliger US-Außenminister vor dem UN-Sicherheitsrat präsentiert hatte.

    US-Präsident Donald Trump hatte zuvor seinen syrischen Amtskollegen Baschar al-Assad für den angeblichen Giftgasangriff in der Provinz Idlib verantwortlich gemacht.

    Am Dienstag hatte die Koalition der syrischen Revolutions- und Oppositionskräfte 80 Todesopfer der C-Waffenattacke in der Stadt Chan Scheichun sowie 200 Verletzte gemeldet. Die Oppositionellen machen die syrischen Regierungstruppen für den Angriff verantwortlich. 

    Das syrische Militär hat diese Vorwürfe entschieden zurückgewiesen und Terroristen und deren Gönner für den Angriff verantwortlich gemacht. Chan Scheichun wird zurzeit von der syrischen Opposition kontrolliert.

    Nach Angaben des russischen Verteidigungsministeriums hat die syrische Luftwaffe ein Munitionsdepot der Terroristen am Stadtrand von Chan Scheichun in der Provinz Idlib angegriffen. Darin seien chemische Waffen gelagert gewesen, die in den Irak geliefert worden seien, hieß es.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Trump macht Assad für angeblichen Giftgasangriff in Syrien verantwortlich
    Giftgasangriff in Syrien: Russland präsentiert seine Überwachungsdaten
    Damaskus macht Terroristen für Giftgasangriff in Idlib verantwortlich
    Giftgas-Angriff in Syrien: UN kann Luftschlag als Ursache vorerst nicht bestätigen
    Tags:
    Angriffe, Giftgas, UN-Sicherheitsrat, Wladimir Safronkow, Colin Powell, Donald Trump, Maria Sacharowa, Baschar al-Assad, Barack Obama, Syrien, USA, Russland