03:04 30 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    2952
    Abonnieren

    Die Außenminister Russlands und der USA, Sergej Lawrow und Rex Tillerson, wollen in Moskau in erster Linie den gemeinsamen Anti-Terror-Kampf erörtern, wie der russische Vizeaußenminister Sergej Rjabkow mitteilte.

    „Vor dem Hintergrund der Ereignisse in vielen Regionen der Welt und natürlich angesichts der jüngsten Tragödie in St. Petersburg sind wir bereit, in vollem Ausmaß, in beliebigem Format mit den USA an diesen für die Weltsicherheit wichtigsten Frage intensiv zusammenzuarbeiten, sollte die andere Seite auch dazu bereit sein“, so Rjabkow.

    US-Außenminister Rex Tillerson kommt am 11. April erstmals als US-Außenminister zu einem zweitägigen Dienstbesuch nach Russland. Tillerson und Lawrow sollen die internationale Sicherheit, die Konflikte in Syrien, Palästina, dem Jemen, Libyen und Afghanistan sowie die Lage auf der Koreanischen Halbinsel erörtern. Auch die Lage in der Ukraine und die Erfüllung der Minsker Abkommen durch Kiew sollen bei den Verhandlungen zwischen den beiden Minister thematisiert werden, hieß es zuvor aus dem russischen Außenministerium. Möglicherweise komme auch das Problem der Rüstungskontrolle zur Sprache.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Baldiger Moskau-Besuch: Tillerson plant Treffen mit Putin und Lawrow – US-Botschafter
    Lawrow und Tillerson erörtern bilaterale Beziehungen
    „Bonn Voyage“: Lawrow trifft erstmals Tillerson
    Lawrow und Tillerson auf Annäherungskurs in Bonn
    Tags:
    Zusammenarbeit, Sicherheit, Tragödie, Themen, Treffen, Rex Tillerson, Sergej Lawrow, Sergej Rjabkow, Moskau