SNA Radio
    Donald Trump, Jr.

    Neuer Gouverneur von New York: Auch ein Trump?

    © AFP 2018 / JIM WATSON
    Politik
    Zum Kurzlink
    1154

    Der älteste Sohn von Donald Trump, Donald Trump Junior, will in die Fußstapfen seines Vaters terten und denkt über den Posten des Gouverneurs des US-Bundesstaats New York nach, meldet das US-Nachrichtenportal „Page Six“.

    Trumps Sohn soll sich diesbezüglich in einem Gespräch mit Mitgliedern eines elitären Schießclubs in der Stadt Hicksville, US-Bundesstaat New York, geäußert haben.

    Donald Trump Junior hat laut einem an dem Gespräch Beteiligten Interesse daran bekundet, für einen staatlichen Posten zu kandidieren, „zum Beispiel für den Posten des Gouverneurs des US-Bundesstaates New York“. Der Posten des Bürgermeisters der Stadt New York sei für ihn aber „weniger interessant“. Laut dem Gesprächspartner will Trumps Sohn nicht einer der 100 US-Senatoren oder ein Mitglied des US-Kongresses werden.

    Nach der Unterstützung für seinen Vater während dessen US-Wahlkampfes fand Trumps Sohn es nicht mehr interessant, wieder zu seinem Geschäft zurückzukehren, so das Portal weiter. Derzeit plane Donald Trump Junior jedoch nicht „für einen politischen Posten zu kandidieren“, da er voll mit der Leitung der Trump Organization (amerikanischer Mischkonzern und Holdinggesellschaft mit Sitz im Trump Tower in New York) beschäftigt sei.

    Zum Thema:

    Tweet über Trumps Sohn „stiehlt“ NBC-Journalistin die Show
    Clintons Tochter spricht für Trumps Sohn
    Symptome des Wandels: Trumps Sohn trifft „Assad-freundliche“ Syrien-Experten
    Trumps Sohn Eric veröffentlicht Foto von seinem Wahlzettel – Verstoß gegen Gesetz
    Tags:
    Karriere, Posten, Gespräch, Ambitionen, Politik, Kandidat, The Trump Organization, US-Kongress, Donald Trump Jr, New York, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren