08:49 25 November 2017
SNA Radio
    Der US-Zerstörer USS Ross feuert Tomahawk-Rakete auf einen syrischen Flugplatz ab

    USA feuern Raketen auf Luftwaffenbasis in Syrien im Raum Homs ab

    © AP Photo/ U.S. Navy
    Politik
    Zum Kurzlink
    US-Raketenangriff auf syrische Luftwaffenbasis (93)
    28948734204

    Die USA haben einen Luftstützpunkt der syrischen Streitkräfte angegriffen, berichtet der TV-Sender NBC NEWS unter Berufung auf eine Quelle. Mehrere Dutzend Raketen des Typs Tomahawk seien abgeschossen worden.

    Das US-Militär hat mindestens 50 Raketen des Typs Tomahawk abgefeuert. Die Geschosse seien von zwei Zerstörern der Marine im Mittelmeer abgeschossen worden.

    Der Angriff richtete sich gegen Flugzeugen und Tanklager auf dem Militärflughafen von Shayrat. Die USA gehen davon aus, dass von dort aus der mutmaßliche Giftgasangriff auf die nordsyrische Stadt Chan Scheichun geflogen wurde. Dabei waren zahlreiche Zivilisten getötet worden.

    US-Präsident Donald Trump sagte, er habe keine Zweifel daran, dass Damaskus chemische Kampfstoffe eingesetzt und damit die US-Resolutionen verletzt hatte, berichtet CNN unter Berufung auf eine Trump-Ansprache, welche noch nicht veröffentlicht wurde.

    Die USA haben Russland über den geplanten Luftschlag im Voraus nicht informiert, berichtet CNN mit Hinweis auf eigene Quellen. Dabei seien einige andere Länder aber in Kenntnis gesetzt worden.

    Donald Trump und Außenminister Rex Tillerson hatten nur Stunden zuvor den Druck auf die Regierung des syrischen Staatschefs Baschar al-Assad erhöht. Die USA wollten eine internationale Koalition schmieden, um Assad abzulösen, sagte Tillerson.

    Syrische Oppositionskämpfer hatten am Dienstag rund 80 Tote und 200 Verletze bei einer Giftgas-Attacke in der Stadt Chan Scheichun in der nordwestlichen Provinz Idlib gemeldet und die syrischen Regierungstruppen dafür verantwortlich gemacht. Die syrische Armee wies diese Vorwürfe zurück. Nach dem mutmaßlichen Giftgasangriff in Idlib hatte US-Präsident Donald Trump eine Reaktion angekündigt.

    „Alle Verantwortung bei einer militärischen Aktion liegt auf den Schultern von denen, die diese fragwürdige und tragische Unternehmung beginnen“, sagte der stellvertretende russische UN-Botschafter Wladimir Safronkow am Donnerstag in New York.

    Nach syrischen und russischen Angaben traf die syrische Luftwaffe bei einem Angriff auf die Terrormiliz al-Nusra-Front in Chan Scheichun ein von Terroristen genutztes Lager mit Giftstoffen. Der syrische Außenminister Walid al-Muallem verwies am Donnerstag darauf, dass die ersten Meldungen über die Chemieattacke schon mehrere Stunden vor dem ersten Angriff der syrischen Luftwaffe eingegangen seien.

    Themen:
    US-Raketenangriff auf syrische Luftwaffenbasis (93)
    Tags:
    Luftwaffenbasis, Raketen, Stützpunkt, Donald Trump, Syrien, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren