22:26 22 September 2017
SNA Radio
    westliche Presse

    Nach US-Bombardement in Syrien: Westmedien befremdet über Trumps Entscheidung

    © AP Photo/ Alastair Grant
    Politik
    Zum Kurzlink
    US-Raketenangriff auf syrische Luftwaffenbasis (93)
    1684311636

    Nach den von den USA ausgeführten Raketenschlägen in Syrien haben die französischen Medien darauf hingewiesen, dass Trump sich im Jahr 2013 gegen Bombardierungen Syriens, besonders gegen solche ohne Zustimmung des US-Kongresses, ausgesprochen hatte.

    „Viele können sich noch an die Mitteilungen von Donald Trump im Jahr 2013 erinnern, als die USA sehr nah daran waren, eine militärische Invasion in Syrien vorzunehmen“, so das Portal France TV Info. Es belegt seinen Bericht mit Screenshots von Twitter-Meldungen Trumps vom 29. und 30. August 2013.

    „Was würden wir von einer Bombardierung Syriens außer einer Schuldenerhöhung und der Wahrscheinlichkeit eines langfristigen Konfliktes bekommen? Obama braucht dazu die Zustimmung des Kongresses“, schrieb Trump am 29. August 2013. In seiner zweiten Mitteilung unterstrich Trump: „Der Präsident muss die Zustimmung des Kongresses erhalten, bevor er Syrien angreift.“ „Es wäre ein großer Fehler, keine solche Zustimmung zu bekommen“, so der künftige US-Präsident.

    Jetzt hat Trump, der im November 2016 in das höchste Staatsamt gewählt worden war, die Entscheidung zu einem Raketenangriff gegen die der syrischen Regierung gehörende Luftwaffenbasis Shairat getroffen.

    Wie der republikanische Senator Rand Paul erklärte, hätte Trump den US-Kongress um eine Genehmigung dafür ersuchen müssen.

    Twitter-Profil von Donald Trump
    © Foto: Twitter
    Twitter-Profil von Donald Trump

    In der Nacht zum Freitag hatten US-Kriegsschiffe laut Pentagon-Angaben 59 Marschflugkörper vom Typ Tomahawk gegen die syrische Luftwaffenbasis Shairat abgefeuert. Wie die US-Regierung behauptet, waren vom Flugplatz Shairat C-Waffenattacken gegen die Provinz Idlib vorgenommen worden.

    Der syrische Außenminister Walid Muallem erklärte dazu, die syrischen Regierungstruppen hätten weder gegen Zivilisten noch gegen Terrorkämpfer jemals C-Waffen eingesetzt.

    Themen:
    US-Raketenangriff auf syrische Luftwaffenbasis (93)

    Zum Thema:

    „Niedrige Effizienz“: Nur 23 von 59 US-Raketen erreichten syrische Basis Schairat
    WHO nennt Opferzahlen zu Idlib
    Lawrow: US-Raketenangriff in Syrien erinnert an Irak-Invasion
    US-Raketenangriff vernichtete neun Kampfjets – syrisches Fernsehen
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren