06:52 25 Juli 2017
SNA Radio
    proamerikanische Demonstration in Kiew

    US-Angriff in Syrien lässt Kiew wieder hoffen

    © AP Photo/ Efrem Lukatsky
    Politik
    Zum Kurzlink
    61809365

    Nach dem US-Raketenangriff in Syrien macht sich Kiew wieder Hoffnungen auf mehr amerikanische Unterstützung im Bereich Sicherheit, wie der ständige Vertreter der Ukraine im Europarat, Dmitri Kuleba, am Freitag sagte.

    „Trumps Bereitschaft zu hartem Vorgehen bedeutet für uns ein ganzes Spektrum neuer Möglichkeiten und Verantwortung“, schreibt Kuleba in seiner Kolumne auf der Website der Online-Zeitung „Ukrainskaja prawda“.

    In der Nacht zum Freitag hat die US-Armee nach offiziellen Angaben 59 Raketen des Typs Tomahawk auf den Flugplatz Schairat der syrischen Armee in der Provinz Homs abgefeuert. Mit dem Angriff reagierte die US-Regierung auf einen mutmaßlichen Giftgasangriff vom Dienstag im syrischen Idlib, den sie der Regierung Assads zuschreibt.

    Syrische Oppositionskämpfer hatten am Dienstag rund 80 Tote und 200 Verletze bei einer Giftgas-Attacke in der Stadt Chan Scheichun in der nordwestlichen Provinz Idlib gemeldet und die syrischen Regierungstruppen dafür verantwortlich gemacht. Die syrische Armee wies diese Vorwürfe zurück.

    Nach syrischen und russischen Angaben traf die syrische Luftwaffe bei einem Angriff auf die Terrormiliz al-Nusra-Front in Chan Scheichun ein von Terroristen genutztes Lager mit Giftstoffen. Der syrische Außenminister Walid al-Muallem verwies am Donnerstag darauf, dass die ersten Meldungen über die Chemieattacke schon mehrere Stunden vor dem ersten Angriff der syrischen Luftwaffe eingegangen seien.

    Nach Angaben der syrischen Regierung bekommen die Terrorgruppen al-Nusra und Daesh (auch Islamischer Staat, IS) chemische Giftstoffe aus der Türkei.

    Sämtliche C-Waffenvorräte der syrischen Regierung waren zwischen 2014 und 2016 unter Kontrolle der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) sichergestellt und vernichtet worden. Für die chemische Entwaffnung Syriens bekam die OPCW sogar den Nobelpreis.

    Zum Thema:

    Wenn’s mit der Nato nicht klappt? Ukraine sucht neuen Status in den USA
    Kiewer Politiker fordert von USA Respekt vor „tausendjähriger Geschichte“ der Ukraine
    Ukrainischer Saboteur packt aus: „US-Ausbilder haben uns mit Sprengstoff versorgt“
    USA bleiben ukrainischem Militär treu
    USA kürzt Ukraine-Hilfe – „aus innenpolitischen Gründen“?
    Tags:
    Annäherung, Terrormiliz Daesh, Petro Poroschenko, Donald Trump, Syrien, USA, Ukraine
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren