16:56 17 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    7532
    Abonnieren

    Eine Initiativgruppe der Territorialgemeinschaft in Kiew hat die Sammlung von Unterschriften für den Rücktritt von Bürgermeister Vitali Klitschko begonnen, berichtet der ukrainische Sender „112 Ukraina“ am Freitag.

    Vor einigen Tagen habe ein Treffen der Wähler stattgefunden, auf dem die Gruppe sich für ein vorzeitiges Ende der Befugnisse des Kiewer Bürgermeisters auf Initiative des Volkes ausgesprochen habe. Ihr zufolge hätten es die Menschen satt, dass Klitschko sein Wahlprogramm überhaupt nicht erfülle. Unter anderem sei das Niveau des Sozialschutzes der Bewohner gesenkt, Stadtmittel geraubt und die Interessen der Oligarchen im Baubereich lobbyiert worden.

    Zum ersten Mal kommt es laut dem Sender in der Ukraine dazu, dass die Wähler aktiv ihre Bürgerposition und öffentlich ihre Unzufriedenheit über die Regierung der Hauptstadt äußerten.

    Für das vorzeitige Ende der Befugnisse Klitschkos hätten sich 428 Mitglieder der Territorialgemeinschaft Kiews ausgesprochen. Der nächste Schritt sei die Einreichung eines entsprechenden Antrags in die Kiewer Behörden, die Überprüfung der Unterschriften und im Endeffekt die Entscheidung über die Zukunft des Bürgermeisters.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Falschparker-Krieg auf Ukrainisch: Klitschko räumt Verkehrssünder beiseite – VIDEO
    „Sie war müde“: Klitschko erläutert Brücken-Einsturz in Kiew
    Auch Ex-Weltmeister Klitschko beim CDU-Parteitag in Essen - FOTOs
    Fury vs. Klitschko: Revanche erneut abgesagt – Depression oder Doping?
    Tags:
    Vitali Klitschko, Ukraine, Kiew