13:01 28 Juli 2017
SNA Radio
    Twitter-Account von Donald Trump

    Medien erinnern an alte Trump-Tweets: „Syrien vergessen und wieder Großmacht werden“

    © Foto: Twitter/realDonaldTrump
    Politik
    Zum Kurzlink
    US-Raketenangriff auf syrische Luftwaffenbasis (93)
    5921193

    US-Präsident Donald Trump hat im Zeitraum 2013 bis 2014 mindestens 18 Mal auf seiner Twitter-Seite auf die Unzulässigkeit von Schlägen gegen Syrien hingewiesen und die USA aufgerufen, sich nicht in die Syrien-Krise einzumischen. Darüber schreibt das US-Magazin „Time“.

    Die ersten Tweets, in denen Trump seine Auffassung zur Außenpolitik der USA gegenüber Syrien darlegte, erschienen im Jahr 2013. 

    „Präsident Obama, Syrien darf nicht angegriffen werden. Dies hätte keine Vorteile und zugleich immense Nachteile. Sparen Sie sich ihr Pulver für einen anderen Tag auf!“, schrieb Trump am 7. September 2013. Zwei Tage später rief er erneut dazu auf, keine Attacken gegen Syrien vorzunehmen, weil sie „den USA nichts anderes als Unheil bringen würden“.Trump rief  Barack Obama auf, „Syrien zu vergessen und Amerika wieder zu einer Großmacht zu machen“.
    Zudem hatte Trump mehrere Jahre zuvor die Meinung vertreten, dass die USA sich überhaupt nicht in die Situation in Syrien einmischen dürften.

    „Wir müssen uns von Syrien möglichst fern halten, diese ‚Rebellen‘ sind genauso schlecht wie das gegenwärtige Regime (von Präsident Baschar Assad – Anm. d. Red.). Was könnten wir im Tausch gegen das Vergeuden von Milliarden Dollar und die Leben unserer gefallenen Soldaten bekommen? Null.“, schrieb Trump im Juni 2013.

    Im August desselben Jahres hieß es: „Merkt euch, all diese ‚Freiheitskämpfer‘ Syriens wollen Flugzeuge auf unsere Gebäude zusteuern.“

    „Und nochmals an unseren kleinkarierten Staatschef. Greifen Sie Syrien nicht an. Wenn Sie das tun sollten, werden viele schlimme Dinge passieren. Die USA würden durch eine solche Schlacht nichts gewinnen“, meinte Trump.

    Laut „Time“ hat der jetzige US-Präsident auf seiner Twitter-Seite außerdem mindestens zweimal von der Notwendigkeit einer Zustimmung des US-Kongresses zu jedem US-Schlag gegen Syrien geschrieben. „Was würden wir von einer Bombardierung Syriens außer einer Schuldenerhöhung und der Wahrscheinlichkeit eines langfristigen Konfliktes bekommen? Obama braucht dazu die Zustimmung des Kongresses“, schrieb Trump am 29. August  2013.

    Die USA haben in der Nacht zum Freitag die syrische Luftwaffenbasis Shairat mit Tomahawk-Marschflugkörpern angegriffen. Der US-Präsident hatte diese Entscheidung eigenständig, ohne Zustimmung durch den Kongress, getroffen.

    Themen:
    US-Raketenangriff auf syrische Luftwaffenbasis (93)

    Zum Thema:

    Ob mit oder ohne Trump: Russland kämpft weiter gegen IS - Kreml
    Archiv-VIDEO: Syrische Schairat-Basis vor US-Tomahawk-Angriff
    VIDEO: US-Zerstörer feuert Tomahawk-Raketen auf syrischen Flugplatz ab
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren