18:27 19 Oktober 2017
SNA Radio
    US-Präsident Donald Trump (r.) empfängt in seinem Anwesen Mar-a-Lago in Florida den chinesischen Staatschef Xi Jinping

    Trumps Angriff auf Syrien: China hält sich diesmal mit Rüge zurück

    © REUTERS/ Carlos Barria
    Politik
    Zum Kurzlink
    US-Raketenangriff auf syrische Luftwaffenbasis (93)
    17486612137

    Während Russland den ersten absichtlichen US-Angriff auf die syrische Armee scharf verurteilt, hält sich China, welches Moskau in der Syrien-Frage bisher unterstützte, mit Kritik zurück. Das Außenministerium in Peking sprach sich in einer Stellungnahme lediglich für eine friedliche Beilegung des Syrien-Konfliktes aus.

    „China hofft, dass die Parteien Kaltblütigkeit und Zurückhaltung  an den Tag legen, um keine Eskalation zuzulassen“, sagte die chinesische Außenamtssprecherin Hua Chunying.

    Wenige Stunden vor dem amerikanischen Angriff auf den syrischen Luftwaffenstützpunkt al-Schairat in der Provinz Homs hatte US-Präsident Donald Trump in seinem Anwesen Mar-a-Lago in Florida den chinesischen Staatschef Xi Jinping empfangen.

    In der Nacht zum Freitag hat die US-Armee nach eigenen Angaben 59 Raketen des Typs Tomahawk auf einen Flugplatz der syrischen Armee in der Provinz Homs abgefeuert.

    Bei dem Angriff, der von Präsident Donald Trump persönlich befohlen wurde. wurden nach Angaben der syrischen Armee zehn Soldaten getötet und mehrere Flugzeuge zerstört. Lokale Behörden berichteten auch von mehreren zivilen Todesopfern.

    Mit dem Angriff reagierte die US-Regierung auf den mutmaßlichen Giftgasangriff vom Dienstag im syrischen Idlib, den sie der Regierung von Präsident Baschar al-Assad zuschreibt.

    Damaskus weist den Vorwurf zurück. Nach Angaben der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) waren sämtliche C-Waffenvorräte der syrischen Regierung 2013 entsorgt worden.

    Themen:
    US-Raketenangriff auf syrische Luftwaffenbasis (93)

    Zum Thema:

    „Admiral Grigorowitsch“ mit Marschflugkörpern unterwegs nach Syrien
    Medien erinnern an alte Trump-Tweets: „Syrien vergessen und wieder Großmacht werden“
    US-Angriff in Syrien und seine Folgen – FOTOstrecke
    US-Militär hofft: Flugsicherheits-Abkommen mit Russland soll doch weiter gelten
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren