12:21 21 September 2017
SNA Radio
    USA gegen Russland bei Fecht-WM

    Syrischer Botschafter zur Aussetzung von Vereinbarung zwischen Russland und USA

    © Sputnik/ Alexei Filippov
    Politik
    Zum Kurzlink
    133011092

    Die Außerkraftsetzung des russisch-amerikanischen Memorandums über die Verhinderung von Zwischenfällen im Luftraum über Syrien nach dem US-Raketenangriff gegen einen syrischen Militärflugplatz hat Syriens Botschafter in Russland, Riad Haddad, in einem Interview mit der russischen Zeitung „Iswestija“ befürwortet.

    „Ich betrachte dies als richtigen Schritt, da Russland der Hauptverbündete der rechtmäßig gewählten Regierung der Arabischen Republik Syrien und ein Garant  für die Einhaltung der völkerrechtlichen Normen bleibt“, so der Diplomat gegenüber dem Blatt.

    Russland leiste „einen unschätzbaren Beitrag zum Kampf gegen den internationalen Terrorismus, und wenn die Kräfte der von den USA geführten Koalition einen Schlag gegen die Armee führen, die gegen die Terrorkräfte vorgeht, so ist die Verteidigung des Bündnispartners ein richtiger Schritt im Kampf gegen den internationalen Terrorismus“.

    Nach Ansicht des Botschafters verkörpert „(der US-Präsident Donald – Anm. d. Red.) Trump das wahre Antlitz der US-Politik in den letzten Jahrzehnten – einer Politik der doppelten Standards“. US-Politiker sagten stets das Eine, tun dann aber das Gegenteil, „wobei sie für ihren Kurswechsel Provokationen und erdachte Vorwände nutzen“.

    US-Raketenschlag: Warum warnte Washington Moskau nur über Militärkanäle?

    In der Nacht zum Freitag hatte die US-Armee nach eigenen Angaben 59 Raketen des Typs Tomahawk auf den Flugplatz Schairat der syrischen Armee in der Provinz Homs abgefeuert. Zuvor hatten die USA, ohne jegliche Beweise vorzulegen, die syrischen Streitkräfte, die von diesem Militärstützpunkt aus arbeiten, für die Chemieattacke auf Bürger in der syrischen Provinz Idlib in Syrien vom 4. April verantwortlich gemacht. Laut dem Gouverneur der Provinz Homs forderte der Raketenangriff sieben Menschenleben — fünf Militärs und zwei Zivilisten. Nach den Angaben des russischen Verteidigungsministeriums sind zwei syrische Militärs verschollen, vier wurden getötet und sechs während der Brandbekämpfung verletzt. Das syrische Militär teilte indes mit, zehn  Mann verloren zu haben. Die Lokalbehörden berichten auch von mehreren zivilen Opfern, darunter Kinder.

    Mehr zum Thema: Tillerson erläutert weiteren US-Fahrplan in Syrien

    Das zwischen Russland und den USA vereinbarte Memorandum über die Verhinderung von Zwischenfällen im Luftraum über Syrien galt ab Oktober 2015. Es diente der Gewährleistung der Flugsicherheit. Die Seiten haben auf der Ebene ranghoher Arbeitsgruppen regelmäßig Video-Konferenzen zur Erfüllung des Memorandums abgehalten. Die letzte solche Konferenz fand am 24. März statt.

    Zum Thema:

    Syrien: Zielte US-Angriff auch auf russische Objekte? - Tillerson stellt klar
    Weißes Haus: US-Generalstabschef sprach mit Moskau über Syrien-Angriff
    Moskau zu Angriff in Syrien: USA sind der „unberechenbarste Staat“ der Welt
    Russischer Senator: Keine Militär-Aktionen gegen USA in Syrien, es sei denn…
    Tags:
    Luftraum, Tomahawk-Rakete, Riad Haddad, Syrien, USA, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren