16:22 17 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    US-Raketenangriff auf syrische Luftwaffenbasis (93)
    15285
    Abonnieren

    Der republikanische US-Senator John McCain hat dem US-Präsidenten Donald Trump und seinen Beratern die Mitschuld an Giftgasattacken in Syrien gegeben und ist für weitere Bombardements syrischer Luftwaffenbasen offen.

    „Ich denke, dass es (das Weiße Haus – Anm. d. Red.) wohl teilweise die Schuld dafür trägt“, sagte er bezüglich der Giftgasattacken gegenüber dem TV-Sender CBS.

    Er könne der Position des US-Außenministers Rex Tillerson Tillerson nämlich nicht zustimmen, dass die USA sich noch vor der Abrechnung mit Assad auf die Bekämpfung der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat konzentrieren sollten.

    Der US-Raketenangriff auf den Luftstützpunkt Schairat sei dagegen ein „ausgezeichneter erster Schritt“ und eine „Kehrtwende in der Politik der letzten acht Jahre“. Zudem habe es auf einer geheimen Konferenz bereits Empfehlungen gegeben, alle sechs Luftwaffenstützpunkte der syrischen Armee zu zerstören, fügte er hinzu.

    US-Präsident Donald Trump telefoniert erstmals seit seinem Amtsantritt mit dem russischen Amtskollegen Wladimir Putin (Symbolbild)
    © REUTERS / Jonathan Ernst
    In der Nacht zum Freitag hatte die US-Armee nach offiziellen Angaben 59 Raketen des Typs Tomahawk auf einen Flugplatz der syrischen Armee in der Provinz Homs abgefeuert. Mit dem Angriff reagierte die US-Regierung auf einen mutmaßlichen Giftgasangriff vom Dienstag im syrischen Idlib, den sie der Regierung von Präsident Baschar al-Assad zuschreibt.

    Syrische Oppositionskämpfer hatten am Dienstag rund 80 Tote und 200 Verletze bei einer Giftgas-Attacke in der Stadt Chan Scheichun in der nordwestlichen Provinz Idlib gemeldet und die syrischen Regierungstruppen dafür verantwortlich gemacht. Die syrische Armee wies diese Vorwürfe zurück.

    Sämtliche C-Waffenvorräte der syrischen Regierung waren zwischen 2014 und 2016 unter Kontrolle der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) sichergestellt und vernichtet worden. Für die chemische Entwaffnung Syriens bekam die OPCW sogar den Nobelpreis.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    US-Raketenangriff auf syrische Luftwaffenbasis (93)

    Zum Thema:

    „Wolkenkratzer aus Schädeln“: Russischer Botschafter in Ankara klagt über Drohungen
    „Nahost-Konflikt auf einen Schlag lösen“: Lawrow bewertet Trumps „Jahrhundertdeal“
    Russland nennt drei Vorbedingungen für Verbesserung der Beziehungen mit Europa
    Ehreneskorte: Serbische Kampfjets begleiten russischen Minister bis nach Belgrad – Video
    Tags:
    Luftwaffenbasis, John McCain, Schairat, Syrien, USA