SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Lage in Syrien (2017) (492)
    51121
    Abonnieren

    Die syrische Armee hat mehrere Stellungen der Al-Nusra-Front im Kreis Al-Latan in der Provinz Hama angegriffen, wie das syrische Staatsfernsehen meldet.

    Zudem sollen die syrischen Regierungstruppen nahe der Ortschaft Maardis ein Gefecht gegen Terroristen geführt und jenen große Verluste an Kämpfern und Technik zugefügt haben.

    Die Terroristen hatten vor mehreren Wochen von Idlib aus eine massive Offensive in der Provinz Hama gestartet. Nach einigen Angaben waren mehr als 10.000 Mitglieder der Terrormiliz Dschebhat an-Nusra und der mit ihnen verbündeten Banden an der Angriffsoperation beteiligt. Bei den Kampfhandlungen wurden mindestens 2000 Terrorkämpfer getötet.

    Kürzlich war auch die Stadt Mharde, in der überwiegend Christen leben, von den Terroristen befreit worden.

    In Syrien dauert seit März 2011 ein bewaffneter Konflikt an, der laut Uno-Angaben bereits mehr als 220.000 Todesopfer gefordert hat. Den Regierungstruppen stehen bewaffnete oppositionelle, aber auch islamistische Terrorkämpfergruppierungen gegenüber.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Lage in Syrien (2017) (492)

    Zum Thema:

    Syrische Armee stoppt IS-Offensive bei Damaskus und Hama – langer Kampf steht bevor
    Syrische Armee tötet Tausende Terroristen bei Hama
    Syrien: Regierungstruppen holen Verstärkung in Provinz Hama
    Syrische Luftwaffe vernichtet Dutzende Terroristen bei Hama
    Tags:
    IS-Stellungen, Terroristen, Offensive, Uno, Dschabhat al-Nusra, Syrien