11:18 12 Dezember 2017
SNA Radio
    Militärflugplatz Schairat nach dem Raketenangriff

    Flugplatz Schairat nach US-Angriff: Wiederaufbau in Kürze – syrischer Offizier

    © Sputnik/ Mikhail Woskressenskij
    Politik
    Zum Kurzlink
    6711

    Der Militärflugplatz Schairat in der syrischen Provinz Homs wird nach dem US-Raketenangriff schon in den nächsten Tagen wiederhergestellt sein. Dies sagte ein syrischer Offizier am Montag im Gespräch mit einem Sputnik-Korrespondenten.

    Die Kampfeinsätze gegen Positionen der Terroristen werden ihm zufolge sehr bald wieder von diesem Flugplatz aus erfolgen. „Alle wissen, dass der wahre Grund des amerikanischen Angriffs gegen diesen Luftstützpunkt“, so der Offizier, „nicht etwa darin bestanden hat, dass von dort die Flugzeuge gestartet seien, die angeblich die Chemieattacke gegen die Terroristen in Idlib geführt hätten. Ein Grund für die Raketenattacke bestand auch darin, dass von dort aus vor drei Wochen ein Angriff gegen israelische Flugzeuge geflogen wurde, von denen eines abgeschossen werden konnte.“

    Das syrische Volk sei durch den amerikanischen Raketenangriff in seiner Entschlossenheit bestärkt worden, all seine Kräfte im Kampf gegen den Terrorismus und zum Schutz eines jeden Fußbreit syrischen Bodens zu vereinen, meinte die Quelle.

    Wie sie ferner mitteilte, wird gegenwärtig eine Inventur vorgenommen, um den Schaden einzuschätzen, den der syrische Luftwaffenstützunkt und das anliegende Territorium erlitten haben. Die amerikanischen Tomahawk-Raketen sollen dem Offizier zufolge die Ziele nicht mit hoher Präzision getroffen haben, sondern größtenteils im benachbarten Ödland niedergegangen sein. „Schon in Kürze wird der Stützpunkt den Betrieb wiederaufnehmen“, schloss er.

    Der US-Raketenangriff gegen den Stützpunkt Schairat der syrischen Luftwaffe war in der Nacht zum Freitag erfolgt. Die US-Armee hatte nach offiziellen Angaben 59 Raketen des Typs Tomahawk auf einen Flugplatz der syrischen Armee in der Provinz Homs abgefeuert. Mit dem Angriff reagierte die US-Regierung auf einen mutmaßlichen Giftgasangriff vom 4. April im syrischen Idlib, den sie der Regierung von Präsident Baschar al-Assad zuschreibt.

    Syrische Oppositionskämpfer hatten zuvor rund 80 Tote und 200 Verletze bei einer Giftgas-Attacke in der Stadt Chan Scheichun in der nordwestlichen Provinz Idlib gemeldet und die syrischen Regierungstruppen dafür verantwortlich gemacht. Die syrische Armee wies diese Vorwürfe zurück.

    Zum Thema:

    Bei Gewalt die Uno einschalten – Reynders an Trump
    Moskau und Teheran einig über US-Angriff auf Syrien
    Wer hinter Trumps Entscheidung zu Syrien-Angriff stand – Medien
    Tags:
    Wiederaufbau, Militärflugplatz, Raketenangriff, US-Armee, USA, Schairat, Syrien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren