03:09 16 Dezember 2019
SNA Radio
    Wladimir Putin

    Putin verspricht: Keine Farbrevolution, nicht in Russland und nicht in OVKS

    © Sputnik / Mikhail Klimenteev
    Politik
    Zum Kurzlink
    71545
    Abonnieren

    Russland lässt sowohl im eigenen Land als auch in den Staaten des OVKS-Sicherheitsbündnisses Weißrussland, Armenien, Kasachstan, Kirgisien und Tadschikistan keinerlei „Bunte Revolutionen“ zu, wie der russische Präsidenten Wladimir Putin im Interview mit dem T V-Sender „Mir“ sagte.

    „Wir kennen verschiedene Theorien, die in verschiedenen Weltregionen in die Praxis umgesetzt werden und diese Orte ernsthaft destabilisieren. Natürlich dürfen wir so etwas nicht zulassen und werden uns in Russland so weit wie möglich entsprechend verhalten und unsere Partner bei OVKS unterstützen“, sagte der  russische Präsident in einem Interview für den russischen Sender „Mir“. 

    Im Februar hatte der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu vor einer Expansion der sogenannten Farbrevolutionen gewarnt. Seiner Meinung nach seien diese nur durch kooperative Zusammenarbeit abzuwenden, betonte er damals.

    „Bunte Revolutionen“: Methoden, Opfer, Ergebnisse
    © Sputnik /
    „Bunte Revolutionen“: Methoden, Opfer, Ergebnisse
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Zehn-Millionen-Euro-Spritze für ukrainische NPOs: EU plant neue bunte Revolution
    Schoigu: Russlands Syrien-Einsatz stoppte Revolutionswelle
    Familien-Clan baut Haus in Neukölln ohne Genehmigung – Baustadtrat wusste Bescheid
    Tags:
    Bunte Revolution, Revolution, OVKS, Wladimir Putin, Russland