16:44 31 März 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    174667
    Abonnieren

    Griechenland und die USA erörtern zurzeit eine Ausweitung des US-Marinestützpunktes auf Kreta. Athen schlägt zudem vor, den türkischen Nato-Stützpunkt Incirlik auf die griechische Insel zu verlegen. Damit soll unter anderem die Türkei geschwächt werden. Dies teilte am Mittwoch ein Vertreter des griechischen Verteidigungsministeriums mit.

    „Zurzeit wird eine Ausweitung des US-Militärstützpunktes in Souda erörtert, darunter auch die mögliche Frist der neuen Vereinbarung mit den USA“, sagte der Vertreter.

    „Wir wollen, dass der Stützpunkt Incirlik nach Souda verlegt wird“, so der Sprecher weiter. Das sei im Interesse Griechenlands, das Land werde dadurch nicht mehr von der Türkei abhängig sein.

    „Das wird zudem die Türkei schwächen“, betonte er und verwies dabei auf die unberechenbare Politik von Ankara. Niemand wisse genau, was der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan im nächsten Augenblick unternehmen werde. Außerdem erpresse Ankara die USA stets, indem es mit der Schließung der Militärbasis drohe.

    Zugleich wies der Sprecher die Medienberichte über angebliche Pläne für eine Nato-Basis in Mazedonien zurück: „Das steht nicht auf der Tagesordnung. Und wozu braucht man dort einen Stützpunkt? Welchen Sinn hat es, ihn dort zu errichten? Andererseits wären wir natürlich angesichts der schwierigen Beziehungen zur Türkei daran interessiert.“

    Die Marinebasis in dem Gemeindebezirk Souda auf Kreta ist einer der wichtigsten Stützpunkte der US- und Nato-Seestreitkräfte im Mittelmeer. Die griechisch-amerikanische Vereinbarung zu dem Stützpunkt wird jährlich verlängert.

    Ende März hatte der griechische Verteidigungsminister Panos Kammenos bei seinem Besuch in Washington mit seinem US-Amtskollegen James Mattis die Zukunft des Marinestützpunktes auf Kreta erörtert. Im Mittelpunkt der Gespräche stand laut Kammenos das Ausweitungspotenzial der Basis und deren Bedeutung für die Nato. Kammenos lud Mattis zudem nach Griechenland ein. Dieser soll die Einladung angenommen haben. Es soll der erste Besuch eines US-Verteidigungsministers in Griechenland seit 27 Jahren werden.

     

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Griechischer Verteidigungsminister: "Kein Türke setzt seinen Fuß auf Imia"
    Ankara stellt US-Präsenz in Incirlik in Frage
    Ankara wirft Athen Provokationen in Ägäis vor
    24-Stunden-Bilanz: Athen meldet 138 Luftraumverletzungen durch Ankara
    Tags:
    Stützpunkt, Verlegung, NATO, Luftstützpunkt İncirlik, Kreta, USA, Türkei, Griechenland