Radio
    UN-SicherheitsratGiftgasangriff in der syrischen Provinz Idlib

    Russland blockiert Syrien-Resolution im UN-Sicherheitsrat

    © Sputnik/ Dmitry Astakhov © REUTERS/ Social Media Website via Reuters TV
    1 / 2
    Politik
    Zum Kurzlink
    661399046513

    Russland hat am Mittwoch den Entwurf einer Syrien-Resolution mit Veto belegt. Das Dokument war zuvor von Großbritannien, Frankreich und den USA im UN-Sicherheitsrat eingebracht worden.

    Moskauer Kreml
    © Sputnik/ Alexei Druzhinin/Anton Denisov/Pressedienst des Präsidenten von Russland
    In der Resolution wird die syrische Regierung für eine Giftgasattacke am 4. April in der Provinz Idlib mit 80 Toten und rund 200 Verletzten verantwortlich gemacht. Damaskus weist die Anschuldigungen entschieden zurück und macht die Terroristen und ihre Gönner für das Unglück verantwortlich.

    Nach Darstellung des russischen Verteidigungsministeriums wurde bei dem Luftangriff am 4. April ein Chemiewaffendepot der Terroristen zerbombt. Bekanntlich waren alle syrischen Kampfstoffe unschädlich gemacht worden, was auch die Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) bestätigt hatte.

    Als Antwort auf die mutmaßliche Giftgasattacke griffen die USA eine syrische Luftwaffenbasis mit 59 Marschflugkörpern an. Russlands Präsident Wladimir Putin schloss auch eine Provokation nicht aus, ohne die Schuldigen zu nennen. Moskau bezeichnet den Angriff als einen Verstoß gegen das Völkerrecht.

     

     

    Zum Thema:

    WHO nennt Opferzahlen zu Idlib
    Tillerson: USA zweifeln nicht an Assads Schuld für Giftgasattacke bei Idlib
    „Die Wahrheit stirbt zuerst“: Keine objektiven Berichte über Giftgaseinsatz bei Idlib
    Berichte über Giftgas-Attacke gab‘s lange vor Idlib-Anschlag – Syriens Außenminister
    Syrischer Militär zu Giftgas-Angriff auf Idlib: Unsere Armee war es nicht
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren