02:30 27 Juni 2019
SNA Radio
    Wladimir Safronkow im UN-Sicherheitsrat

    „Sieh mich an!“ – Kreml rechtfertigt scharfe Worte im UN-Sicherheitsrat

    © REUTERS / Stephanie Keith
    Politik
    Zum Kurzlink
    245059

    Der Kreml hält den scharfen Ton des russischen Vize-UN-Botschafters Wladimir Safronkow gegenüber seinem britischen Amtskollegen Matthew Rycroft im Weltsicherheitsrat in New York für begründet. Laut Kremlsprecher Dmitri Peskow erweist sich Milde bei solchen Angelegenheiten oft im Nachhinein als folgenschwer.

    „Es wurde ja nichts Beleidigendes gesagt“, so Peskow am Donnerstag. Gleichzeitig räumte er aber auch ein, dass im UN-Sicherheitsrat durchaus heftig diskutiert werde, denn es gehe dabei um die Zukunft der internationalen Beziehungen.

    „Rückgratlosigkeit zieht in der Zukunft klägliche Folgen nach sich. Deshalb ist es besser, die Interessen unserer Heimat jetzt zu verteidigen, wenn nötig auch auf harte Weise“, so Peskow.

    Russland hatte am Mittwoch die westliche Resolution, die die jüngste Giftgasattacke in Syrien – noch vor einer Ermittlung – der Regierung in Damaskus zuschreiben sollte, mit einem Veto blockiert. Der britische UN-Botschafter Matthew Rycroft beschuldigte Russland daraufhin, sein Veto-Recht zu missbrauchen.

    Der russische Vertreter Wladimir Safronkow warf Rycroft in seiner Antwortrede vor, die Bemühungen des UN-Sondergesandten für Syrien, Staffan de Mistura, und den politischen Prozess „erschweren“ zu wollen, „Konfrontation und Feindseligkeiten in den UN-Sicherheitsrat hineinzutragen“.

    „Ihr habt wohl Angst bekommen, die Ruhe verloren, dass wir mit den Vereinigten Staaten zusammenarbeiten werden. Ihr tut alles, um dieses Zusammenwirken zu untergraben“, sagte Safronkow an Rycroft gewandt. Und weiter: „Sieh mich an, schau nicht weg, was weichst Du meinem Blick aus?“

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Keine weiteren US-Angriffe auf Syrien – Lawrow wird streng gegenüber Tillerson
    Putin: Neue Provokationen mit C-Waffen in Syrien in Vorbereitung
    Syrien: Kämpfer liefern Giftstoffe als Provokation für USA – Russlands Generalstab
    Tags:
    UN-Sicherheitsrat, Wladimir Safronkow, Dmitri Peskow, Großbritannien, Russland