09:08 30 April 2017
Radio
    Nordkoreanischer Staatschef Kim Jong-un beobachtet Militärübung

    Nordkorea droht USA mit Atom-Abschreckung

    © AP Photo/ KCNA via KNS
    Politik
    Zum Kurzlink
    13549411415

    Die Situation auf der Koreanischen Halbinsel ist ein „Teufelskreis“, wie der nordkoreanische Vize-Außenminister Han Song Ryol im AP-Interview sagte. Pjöngjang werde im Falle eines US-Präventivschlags nicht untätig bleiben.

    Den US-Präsidenten Donald Trump beschuldigte Han der Schaffung dieses „Teufelskreises“, Trumps „aggressive“ Tweets bereiteten außerdem noch mehr Probleme.

    „Wir werden in den Krieg ziehen“, falls die USA das provozieren sollten, drohte der Vize-Außenminister weiter.

    „Wir verfügen bereits über ein starkes nukleares Abschreckungsmittel und wir werden bei einem US-Präventivschlag natürlich nicht die Hände in den Schoß legen.“

    Damit reagierte Pjöngjang auf die jüngste Mitteilung des TV-Senders NBC unter Berufung auf Quellen im Geheimdienst, wonach die USA zu einem konventionellen Angriff auf Nordkorea bereit seien, wenn die Verantwortlichen von einem bevorstehenden neuen Atomwaffentest überzeugt seien.

    US-Präsident Donald Trump hatte zuletzt mit einem Alleingang gegen Nordkorea gedroht, falls China im Streit um das nordkoreanische Atomprogramm nicht den Druck auf Pjöngjang erhöht. Dafür entsandte die US-Armee den Marineverband um den Flugzeugträger „USS Carl Vinson“ in Richtung der Koreanischen Halbinsel.

    Zum Thema:

    China verlegt Armee an Grenze zu Nordkorea
    Neues Muskelspiel zu letzter Provokation: US-Flugzeugträger unterwegs nach Nordkorea
    Tags:
    Tweets, Probleme, Präventivschlag, Krieg, Donald Trump, Nordkorea, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren