17:05 24 April 2017
Radio
    Der türkische Ministerpräsident Binali Yıldırım spricht vor Journalisten in Ankara

    Türkischer Premier tritt zurück…

    © REUTERS/ Umit Bektas
    Politik
    Zum Kurzlink
    13599423

    …wenn das Referendum am 16. April zu einem föderativen Staatssystem für die Türkei führt. Dies teilte Binali Yıldırım am Freitag in Ankara mit.

    „Diejenigen, die sich nichts anderes mehr ausdenken können, behaupten nun, dass die Türkei infolge des Referendums auf ihr Einheitssystem verzichten wird. Aber dann wird es eine zentrale Regierung und mehrere kleine Regierungen geben“, sagte Yıldırım. „Wie kann so was sein? Wenn ein derartiges (föderatives – Anm. d. Red.) System hier in Kraft tritt, dann werde ich als Partei- und Regierungschef  sofort zurücktreten“, betonte der Ministerpräsident.

    Ihm zufolge ist das Thema des Übergangs zu einem Föderationssystem äußerst sensibel für die Türkei. Dies hängt mit der Situation in meist von Kurden bewohnten Regionen im Südosten des Landes zusammen.

    Das Verfassungsreferendum in der Türkei ist für den 16. April geplant. Die Bürger des Landes werden darüber abstimmen, ob die Regierungsform von einer parlamentarischen in eine präsidiale wechseln soll.

    Zum Thema:

    Erdogans Schicksal liegt nun in der Hand seines Volkes
    Erdogan nennt Türkei Hüter des Friedens und der Freiheiten
    "Terrorist Erdogan": Wagenknecht und Lammert warnen vor dramatischer Wende in Türkei
    Ankara verspricht Brüssel „Überraschungen“ nach Verfassungsreferendum
    Tags:
    Kurden, Regierung, Verfassung, Referendum, Rücktritt, Binali Yildirim, Türkei
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren