14:33 28 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    1616822
    Abonnieren

    Der Vize-Vorsitzende des Verteidigungs- und Sicherheitsausschusses im russischen Föderationsrat, Franz Klinzewitsch, sieht im Einsatz der amerikanischen „Mutter aller Bomben“ GBU-43 und dem jüngsten Angriff gegen den syrischen Luftwaffenstützpunkt Schairat ein an Russland gerichtetes Signal.

    Der Einsatz der superstarken nicht atomaren Bombe in Afghanistan muss Klinzewitsch zufolge „im Kontext der allgemeinen militärpolitischen Strategie gesehen werden, die die USA nach dem Einzug von Donald Trump ins Weiße Haus umsetzen“. Diese Tatsache stehe in einer Reihe mit dem unternommenen Raketenschlag gegen Syrien. In beiden Fällen handele es sich um eine Demonstration der eigenen Stärke, und diese „Schauauftritte“ hätten „einen einzigen Adressaten – Russland“, so Klinzewitsch.

    ERSTES VIDEO: US-Mega-Bombe „pflanzt“ Riesen-Rauch-Pilz in Afghanistan

    Das Mitglied des russischen Parlamentsoberhauses betonte, dass sich die USA „zutiefst irren“, wenn sie hoffen, Russland auf diese Art und Weise dazu bewegen zu können, seine Politik in die für sie notwendige Richtung zu lenken. „Man muss den Amerikanern Einhalt gebieten. Es besteht die große Wahrscheinlichkeit, dass die Versuche, in diese finstere Reihe auch noch Nordkorea zu stellen, unkalkulierbare Folgen haben könnten“, erklärte Klinzewitsch.

    Die US-Streitkräfte hatten am Donnerstag erstmals ihre stärkste nicht atomare Bombe vom Typ GBU-43 unter Gefechtsbedingungen gegen den IS in Afghanistan eingesetzt. Diese etwa 9,5 Tonnen Sprengstoff enthaltende Bombe wurde von einer MC-130, einem US-Flugzeug für Sonderoptionen, abgeworfen. Wie behauptet wird, sollen die USA 15 solche Bomben besitzen, die auch als „Mutter aller Bomben“ bezeichnet werden. Aus Washington hieß es, dass damit ein Tunnelsystem des IS vernichtet und zugleich das Festhalten der US-Regierung an dem Versprechen, diese Terrorgruppierung zu zerschlagen, demonstriert werden sollte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    USA bomben in Afghanistan ohne UN- und Nato-Mandat – russischer Außenpolitiker
    Afghanistan: Erste Folgen des US-Bombardements kommen ans Licht
    Erst zahlen, dann bomben – Snowden lüftet Geheimnis um US-Schlag in Afghanistan
    USA werfen "Mutter aller Bomben" in Afghanistan ab
    Tags:
    Bombardierung, Terrormiliz Daesh, Franz Klinzewitsch, Afghanistan, Russland, USA