Radio
    Politik

    Militärparade in Nordkorea: Kim lässt erstmals U-Boot-Raketen auffahren

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 38247714

    Zum ersten Mal hat Nordkorea Medienberichten zufolge am Samstag seine U-Boot-gestützten ballistischen Raketen vorgestellt. Die Premiere fand während einer großen Militärparade in Pjöngjang im Beisein des Staatschefs Kim Jong-un statt, meldet Reuters.

    Nach südkoreanischen Angaben hatte Nordkorea im April vergangenen Jahres im Japanischen Meer eine Rakete von einem U-Boot aus abgefeuert.
    Die heutige Parade war dem 105. Geburtstag des verstorbenen Staatsgründers Kim Il-sung gewidmet. Kims Geburtstag, offiziell als „Tag der Sonne“, ist der höchste Feiertag des Landes.

    Das nordkoreanische Staatsfernsehen zeigte Tausende Soldaten, die zu Beginn der Feierlichkeiten zu dem riesigen Platz im Zentrum der Hauptstadt marschierten. Ihnen folgten Panzer und anderes Kriegsgerät. Machthaber Kim Jong-un verfolgte die Parade von einem Podium aus.

    Die Parade fand vor dem Hintergrund der zunehmenden Spannungen mit den USA statt. US-Präsident Donald Trump schickte vor einigen Tagen den Marineverband um den Flugzeugträger „USS Carl Vinson“ zur koreanischen Halbinsel. Das nordkoreanische Militär drohte mit Präventivschlägen gegen US-Militärstützpunkte, sollten die USA provozieren.

    Zum Thema:

    Chinas Außenministerium: In Konflikt USA – Nordkorea wird es keinen Sieger geben
    Nach Kriegswarnung: China setzt Flugverkehr mit Nordkorea aus
    Nordkorea plant Atomtest – und was tun die US-Zerstörer?
    Tags:
    Kim Jong-un, Nordkorea