SNA Radio
    Ein F-16-Kampfjet der US-Streitkräfte

    USA testen nukleare Bombe erstmals mit Jagdflugzeug F-16

    © Foto: U.S. Air Force / William Banton
    Politik
    Zum Kurzlink
    1212184
    Abonnieren

    Die US-Fliegerkräfte haben Mitte März erneut eine Wasserstoffbombe ohne Sprengkopf getestet. Die B61-12 wurde erstmals von einem Jäger F-16C abgeworfen, hieß es auf der Webseite der US-Luftbasis Robins im Bundesstaat Georgia.

    Geprüft wurden die Fähigkeit des Flugzeugs, die Bombe zu transportieren, sowie das Funktionieren der nicht-nuklearen Bestandteile der Bombe. Künftig soll sie auch mit den Flugzeugmodellen B-2A, B-21, F-35 sowie PA-200 kompatibel sein.

    Die Tests der neuesten Modifikation von B61 begannen 2015. Die Bombe ist mit einem Steuerteil im Heck versehen. Damit wird die Präzision der mit einem 50-Kilotonnen-Sprengkopf versehenen Bombe erhöht. Zuvor ging die Bombe an einem Fallschirm ungelenkt nieder.

    2020 soll die Bombe in die Serienproduktion gehen. Sie soll vorläufigen Angaben zufolge die alten Modifikationen in den US-Stützpunkten in Europa ersetzen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Mutter aller Bomben“ nur Knallfrosch im Vergleich zu russischem „Papa“?
    USA bomben in Afghanistan ohne UN- und Nato-Mandat – russischer Außenpolitiker
    Erst zahlen, dann bomben – Snowden lüftet Geheimnis um US-Schlag in Afghanistan
    Unter Nato-Bomben geboren: Serbische Kriegskinder erinnern sich
    Wo die US-Bomben hinfallen – Weltkarte der Luftangriffe
    Tags:
    Test, Kampfjet F-16, Wasserstoffbombe, USA