Widgets Magazine
04:22 24 Juli 2019
SNA Radio
    Emmanuel Macron

    Macron: “Putin wird mich respektieren, weil ich ihm nichts schulde“

    © REUTERS / Pascal Rossignol
    Politik
    Zum Kurzlink
    Präsidentschaftswahlkampf in Frankreich 2017 (131)
    4111194

    Frankreichs Ex-Wirtschaftsminister und Präsidentschaftskandidat Emmanuel Macron will seinen Worten zufolge im Fall seines Wahlsieges „den russischen Staatschef Wladimir Putin zwingen, ihn zu respektieren“ und mit ihm einen „anspruchsvollen Dialog“ führen.

    „Ich bin wie kein anderer dazu fähig, Putin zu zwingen, mich zu achten, weil ich in diesem Wahlkampf keinerlei Schulden gegenüber Russland habe“, zitiert das französische Nachrichtenportal „Capital“ Macron.

    Der Ex-Wirtschaftsminister wird seinen eigenen Worten zufolge Putin auch sagen, dass er den Schutz der westlichen Prinzipien verfolgen wird, ohne Feindlichkeit, aber auch ohne Zugeständnisse.

    Zudem soll Macron versprochen haben, „klar und ausdrücklich“ seine Absichten zu verkünden und einen „anspruchsvollen Dialog“ mit Putin zu führen, damit die Krisen in der Ukraine und in Syrien geregelt werden.

    Ferner wolle Macron die gegen Russland verhängten Sanktionen schrittweise aufheben, sollte „Moskau seinen Verpflichtungen nachkommen“.

    Die Franzosen wählen ihren künftigen Staatschef voraussichtlich in zwei Wahlgängen am 23. April und 7. Mai 2017.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Präsidentschaftswahlkampf in Frankreich 2017 (131)

    Zum Thema:

    Wie Macron im Regen steht, ohne nass zu werden – Experten-Runde zu Frankreich-Wahlen
    Le Pen oder Macron als Alternative für Frankreich? – Experte warnt vor Prognosen
    Macron vs. Moskau: „Nicht die beste Variante, aber auch nicht tödlich“
    Macron spricht über Russland
    Tags:
    Respekt, Präsidentenwahl, Dialog, Emmanuel Macron, Wladimir Putin, Frankreich, Russland