Widgets Magazine
11:16 19 September 2019
SNA Radio
    Militärparade in Pjöngjang anlässlich des 105. Geburtstags des verstorbenen Staatsgründers Nordkoreas, Kim Il-sung

    Nordkoreas Außenministerium kommentiert jüngsten Raketenstart

    © Sputnik / Ilja Pitalew
    Politik
    Zum Kurzlink
    Nordkoreas Raketentests (127)
    318613
    Abonnieren

    Das Außenministerium Nordkoreas hat Meldungen über Pjöngjangs Raketenstart am Sonntag kommentiert.

    Der Raketenstart sei „ein normaler Vorgang“ gewesen und habe dazu gedient, die nuklearen Abwehrkräfte in Nordkorea zu erhöhen, hieß es aus dem Außenministerium.

    „Es gibt dort nichts Erstaunliches. Nicht immer werden solche Dinge in der Presse veröffentlicht“, so der stellvertretende Chef des ersten Europadepartements des nordkoreanischen Außenministeriums, Kim Young-ho.

    Das Treffen von „Maßnahmen zur Stärkung der nuklearen Streitkräfte“ sei ein legitimes Recht eines souveränen Staates, so Kim Young-ho.

    Mehr zum Thema: Gigantische Militärparade in Nordkorea in Bildern

    Zuvor hatte US-Vizepräsident Mike Pence den nordkoreanischen Raketenstart als Provokation bezeichnet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Nordkoreas Raketentests (127)

    Zum Thema:

    USA bereit zum Schutz Südkoreas – US-Vizepräsident
    Raketenstart in Nordkorea: Keine Interkontinentalrakete? – „Kein Kommentar“ von Trump
    Raketenstart in Nordkorea misslungen
    Nordkorea will eventuellen US-Atomschlag mit Gleichem vergelten
    Tags:
    Nuklearwaffen, Streitkräfte, Rakete, Raketentest, Raketenstart, Mike Pence, Nordkorea