08:34 15 November 2019
SNA Radio
    Türkei-ReferendumReferendum in der Türkei am 16. April 2017

    Türkei: Erdogan spricht von "Sieg" – Opposition: „Uns wurden Stimmen gestohlen“

    © REUTERS / Murad Sezer © REUTERS / Osman Orsal
    1 / 2
    Politik
    Zum Kurzlink
    347438
    Abonnieren

    Nach dem Referendum am Sonntag in der Türkei hat Staatschef Recep Tayyip Erdogan von einem „Sieg“ der Befürworter der Verfassungsreform.

    Wie die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu am Sonntagabend meldete, gratulierte Erdogan Ministerpräsident Binali Yildirim zu dem bei der Volksabstimmung erzielten "Sieg".

    Staatschef Recep Tayyip Erdogan hat nach dem Referendum in der Türkei von einem «Sieg» des «Ja»-Lagers gesprochen.

    Erdogan gratulierte unter anderem Ministerpräsident Binali Yildirim zu dem bei der Volksabstimmung erzielten "Sieg", wie die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu am Sonntagabend meldete.

    Nach der Auswertung von 98 Prozent der abgegebenen Stimmzettel bekommen die „Ja“-Sager 51,3 Prozent der Stimmen. 
     
    Zugleich sprach die größte Oppositionspartei CHP von „Wahlbetrug“ und „Manipulationen“. Wie aus der Partei verlautete, müssten bis zu 60 Prozent der Stimmen neu ausgezählt werden. „Uns wurden Stimmen gestohlen“, hieß es.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Sieg, Stimmen, Opposition, Referendum, Recep Tayyip Erdogan, Türkei