SNA Radio
    Ein Demonstrant mit der türkischen Flagge, Niederlande, März 2017

    Ankara lädt AfD in die Türkei ein

    © REUTERS / Dylan Martinez
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 15029

    Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu hat die Partei Alternative für Deutschland (AfD) zu Wahlkampfauftritten in die Türkei eingeladen, wie Focus-Online am Montag schreibt.

    Sollte die AfD dies wollen, könnte sie es ruhig machen, hatte Cavusoglu laut der türkischen Zeitung „Hurriyet“ noch einen Tag vor dem Türkei-Referendum in der Provinz Antalya gesagt. 

    „Wir werden ihnen die beste und größte Arena geben. Wir werden sagen: Bitte, füllt diese Arena und macht dort eine Massenkundgebung. Kommt gern, wenn ihr das wollt“, sagte der Außenminister. 

    Die Türkei verteidige die Prinzipien der Demokratie und Freiheit, fügte er hinzu. Seine Worte seien wohl als nicht ganz unprovokante Anspielung in Richtung der deutschen Bundesregierung zu deuten, schreibt Focus. 

    Während des Wahlkampfs war es zu Spannungen zwischen der Türkei und Deutschland gekommen. Mehrere deutsche Städte sagten geplante Wahlkampfauftritte von türkischen Ministern ab. Präsident Recep Tayyip Erdogan warf Deutschland anschließend Nazi-Methoden vor.

    Am Sonntag stimmten die Türken bei einem Referendum über das künftige Staatssystem ihres Landes ab. Präsident Recep Tayyip Erdogan hatte eine Verfassungsreform vorgeschlagen, die dem Staatschef mehr Macht geben und das Amt des Regierungschefs auflösen würde. Nach der Auswertung von 98 Prozent der abgegebenen Stimmzettel liegen die „Ja“-Sager bei 51,3 Prozent der Stimmen.

     

    Zum Thema:

    Türkei: Erdogan spricht von "Sieg" – Opposition: „Uns wurden Stimmen gestohlen“
    „Schnurrbart à la Erdogan“: Wie türkische Minister ihre Loyalität beweisen
    Versagter EU-Beitritt: Erdogan wirft Brüssel religiöse Diskriminierung vor
    Erdogan nennt Türkei Hüter des Friedens und der Freiheiten
    Tags:
    Auftritt, Spannungen, Einladung, Wahlkampf, Recep Tayyip Erdogan, Mevlüt Cavusoglu, Angela Merkel, Türkei, Deutschland