00:19 23 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    5478
    Abonnieren

    Laut US-Vizepräsident Mike Pence unterscheidet sich das Herangehen von US-Präsident Donald Trump an die Lösung der Nordkorea-Frage von der Art und Weise, wie bisherige Staatschefs dieses Problem zu lösen versuchten.

    Raketentest in Nordkorea
    © AP Photo / Ahn Young-joon
    In einem Interview für den Fernsehsender CNN sagte Pence: „Wir wollen uns von der gescheiterten Politik der strategischen Geduld abkehren. Wir wollen unsere Bemühungen verdoppeln, um Nordkorea unter diplomatischen und wirtschaftlichen Druck zu setzen. Wir hoffen, dass diese Frage auf friedlichem Wege geregelt werden kann.“

    „Ich weiß, dass der Präsident (der USA – Anm. d. Red.) von seinem  Gespräch mit (dem chinesischen Staatschef – Anm. d. Red.) Xi Jinping begeistert war. Wir haben gesehen, dass China allmählich Maßnahmen einleitet, um Nordkorea unter Druck zu setzen. Aber man muss etwas Größeres tun. Für die Beilegung dieses Problems ist die Teilnahme aller interessierten Seiten erforderlich – besonders jener, die die Hauptverantwortung tragen und eine Schlüsselrolle in dieser Frage spielen – um in ein und derselben Richtung zu handeln und gemeinsame Bemühungen zu unternehmen“, so Pence.

    Zuvor hatte der US-Vizepräsident in einer Pressekonferenz in Seoul Nordkorea davor gewarnt, die Entschlossenheit von US-Präsident Donald Trump auf die Probe zu stellen.

    Das nordkoreanische Militär hatte am Sonntag einen Flugkörper von der Ostküste des Landes nahe der Hafenstadt Sinpo gestartet. Nach Angaben des südkoreanischen und amerikanischen Militärs explodierte die Rakete allerdings kurz nach dem Start. Washington, Tokio und Seoul hatten angeblich bereits erwartet, dass Nordkorea am 15. April anlässlich des 105. Jahrestags von Staatsgründer Kim Il Sung, dem Großvater des jetzigen Staatsoberhaupts Kim Jong Un, einen Raketentest unternehmen werde.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Syrien droht mit Abschuss aller Flugzeuge bei Verletzung des Luftraums
    Fünfmal größer als staatliche Reserve: Über 3.000 Tonnen Gold in Indien entdeckt – Medien
    Fakes über Coronavirus? US-Außenministerium macht Russland heftige Vorwürfe – Medien
    Syrien: Terroristen schicken immer neue Drohnen gegen russischen Stützpunkt Hmeimim