21:15 20 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    6398
    Abonnieren

    US-Präsident Donald Trump unterschreibt am Dienstag im Bundesstaat Wisconsin einen Erlass unter dem Motto „Kauf‘ Amerikanisches, stell‘ Amerikaner ein“. Dies schreibt die Zeitung „USA Today“ unter Verweis auf zwei ranghohe Staatsbeamte.

    Demnach soll dieses Dokument die Bedingungen für Einkäufe amerikanischer Waren und die Einstellung von US-Bürgern neu reglementieren. Laut Trump soll dies die Produktivität im Land ankurbeln.

    Es sehe außerdem eine Revision der Ausstellung von Arbeitsvisa des Typs H-1B vor, die es alljährlich etwa 85.000 ausländischen Arbeitsnehmern erlauben, hochqualifizierte Arbeitsplätze in amerikanischen Unternehmen zu erhalten. Dieses Programm sei besonders in der Industrie der IT-Technologien populär, heißt es.

    Minus eine Milliarde im Jahr: Verarmt Trump bald?

    Mit einer Kombination aus neuer Einwanderungspolitik und neuen Einkaufsregeln erhoffe sich Trump, seine Philosophie des Protektionismus voranzubringen, ohne Entscheidungen des Kongresses abwarten zu müssen.

    Eine zuvor vom Gallup-Institut durchgeführte Umfrage hatte gezeigt, dass immer mehr Amerikaner die Hoffnung aufgegeben hätten, dass Präsident Donald Trump an seinen Wahlkampfversprechen festhalten werde.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Umfrage: Trump unbeliebter denn je
    Trump-Konzern stoppt Teilnahme an Auslandsprojekten
    Trump verkündet extreme Steuersenkung für Unternehmen
    Russen haben 100 Millionen Dollar in Trumps Immobilien investiert
    Tags:
    Donald Trump, USA