10:57 22 November 2019
SNA Radio
    Boston-Marathon, 2013

    Vier Jahre nach Anschlag: Adidas gratuliert Boston-Marathon-Läufern zum „Überleben“

    © AP Photo / Elise Amendola
    Politik
    Zum Kurzlink
    139
    Abonnieren

    Der deutsche Sportartikelhersteller Adidas hat eine Grußbotschaft an die Läufer des Boston-Marathons verschickt, die diese an den Bombenanschlag auf die Veranstaltung vor vier Jahren erinnerte. Die Initiative löste Empörung aus, woraufhin sich das Unternehmen entschuldigte, wie n-tv.de am Mittwoch berichtet.

    Adidas schickte demnach am Montag an alle 26.492 Teilnehmer, die bei dem Wettbewerb das Ziel erreicht hatten, eine E-Mail mit der Betreff-Zeile: „Glückwunsch, Sie haben den Boston-Marathon überlebt!“ Viele Empfänger fühlten sich an den tödlichen Anschlag auf die Sportveranstaltung 2013 erinnert; in den sozialen Netzwerken hagelte es Kritik. Im Endeffekt entschuldigte sich Adidas.

    „Es tut uns unglaublich leid“, erklärte Adidas auf Twitter. „Wir haben eindeutig nicht genug über die unsensible E-Mail-Betreffzeile nachgedacht.“ Dies sei ein Fehler gewesen, für den sich der Konzern entschuldigen wolle.

    ​Am 15. April 2013 hatten zwei Attentäter an der Ziellinie des Boston-Marathons selbst gebaute Bomben zur Explosion gebracht. Drei Menschen wurden dabei getötet, 264 weitere wurden verletzt. 

    Der deutsche Sportartikelhersteller hatte im vergangenen Jahr Bestmarken bei Umsatz und Gewinn erzielt und ist auch auf dem US-Markt erfolgreich.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Rasende Platttreter: Wie man zum Boston Marathon sicher über die Straße kommt – VIDEO
    Nach Terrorakt bei Boston-Marathon: Russen tragen Blumen zur US-Botschaft in Moskau
    Bombenanschlag auf Boston-Marathon - erste Bilder vom Ort des Anschlages
    Tags:
    Läufer, Überleben, Gratulation, E-Mails, Kritik, Entschuldigung, Bombenanschlag auf Boston-Marathon 2013, Adidas, Deutschland, USA