Radio
    USS Carl Vinson

    Info-Patzer im Pentagon: „Carl Vinson“ weiter weg von Korea, als gedacht

    © REUTERS/ U.S. Navy
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 3235685

    Das US-Militär hat am Dienstag eingeräumt, dass sich der Flugzeugträger „USS Carl Vinson“, dessen Entsendung Präsident Donald Trump schon vergangene Woche angekündigt hatte, noch sehr weit von der koreanischen Halbinsel entfernt befindet.

    Der Schiffsverband mit der „USS Carl Vinson“ an der Spitze sei zurzeit auf dem Weg in den westlichen Teil des Pazifischen Ozeans, nachdem die gemeinsamen Übungen mit der australischen Marine verkürzt worden seien, hieß es in einer Erklärung des Pazifikkommandos der US-Marine. 

    Zuvor hatten US-Medien auf eine Info-Panne im Weißen Haus aufmerksam gemacht: Vergangene Woche hatte Trump angekündigt, die eine US-Armada zur koreanischen Halbinsel zu entsenden. Dann stellte sich heraus, dass nur die „Carl Vinson“ sowie drei andere Kriegsschiffe seit der Ankündigung schon tagelang in Richtung Indischer Ozean fuhren – etwa 3.500 Seemeilen in entgegengesetzte Richtung.

    Der US-Flugzeugträgerverband sollte demnach an den geplanten gemeinsamen Übungen mit der australischen Marine teilnehmen. Derzeit befindet sich der Verband laut dem US-Verteidigungsministerium vor der Nordwestküste Australiens. Ein Pentagon-Mitarbeiter sagte jedoch, der Flugzeugträgerverband werde „innerhalb der kommenden 24 Stunden" in Richtung Japanisches Meer starten.

    Ein hochrangiger Vertreter Weißen Hauses erklärte jedoch später gegenüber dem „Wall Street Journal“, man habe vom Pentagon falsche Informationen über den Standort des Flugzeugträgers erhalten. Ein anderes Mitglied von Trumps Administration warf dem Pentagon direkt Irreführung des Weißen Hauses vor. Das US-Verteidigungsministerium  habe seinen Fehler erst am vergangenen Dienstag erkannt.

    Am 9. April hatten internationale Medien berichtet, dass die USA ihren atombetriebenen Flugzeugträger „Carl Vinson“ vor die Koreanische Halbinsel entsandt hätten. Die US-Schiffe sind laut dem Pentagon eine Antwort „auf die letzten Provokationen Nordkoreas“.

    Zum Thema:

    Umfrage offenbart Haltung der Amerikaner gegenüber möglichem US-Angriff auf Nordkorea
    Nordkorea zu Atomkrieg gegen USA bereit – Diplomat
    Wo ist „Carl Vinson“? – Russland und China starten eigene Aufklärung
    „Wir haben nicht nur Flugzeugträger…“ - Trump droht Pjöngjang
    Tags:
    Informationen, USS Carl Vinson, Weißes Haus, Pentagon, Nordkorea, USA