Widgets Magazine
05:06 14 Oktober 2019
SNA Radio
    Donald Trump mag amerikanisch

    Trumps „Kauf amerikanisch“ kommt Pentagon teuer zu stehen

    © AP Photo / Susan Walsh
    Politik
    Zum Kurzlink
    61641
    Abonnieren

    Die Anordnung des Präsidenten Donald Trump zum Schutz der US-Hersteller sieht vor, das US-Firmen bei der Vergabe von Regierungsaufträgen einen Vorrang bekommen. Dies kann die Ausgaben des Verteidigungsministeriums deutlich steigern, wie die russische Zeitung „Wsgljad“ am Mittwoch unter Berufung auf das Militärportal „Defense News“ berichtet.

    Das Dekret sollte demnach auch die Bedingungen verschärfen, unter denen US-Behörden von einem Festhalten an dem Gesetz „Kauf amerikanisch“ aus dem Jahr 1933 befreit werden können. Dieses Gesetz verpflichtet US-Staatsbehörden zum Kauf von Waren aus einheimischer Produktion. Laut Defense News widersprechen die neuen Verschärfungen dem Prinzip, maximal vorteilhafte Bedingungen für den Käufer zu sichern. 

    Außerdem seien die meisten Programme des Pentagons nicht rein amerikanisch: So treten alle US-Gesellschaften beim Programm „T-X“ zum Bau eines neuen Trainingsflugzeuges gemeinsam mit Auslandsfirmen auf – Lockheed Martin mit dem südkoreanischen Korean Aerospace Industries, Boeing mit Saab usw. 

    Auch das Programm zum Bau des Jagdflugzeugs F-35 wurde absichtlich so gestaltet, dass Unternehmen aus Australien, Kanada, Dänemark, Italien, den Niederlanden, Norwegen, der Türkei und Großbritannien daran beteiligt sein können. Demnach wurde das Programm in vielem auf Auslandslieferungen ausgerichtet. 

    Weißes Haus
    © Sputnik / Natalya Silverstova
    Trumps Dekret „Buy American, Hire American“ will die Staatsbehörden jedoch nicht einfach nur dazu zwingen, amerikanisch zu kaufen. Das Pentagon rechnet auch mit Vergünstigungen bei der Einhaltung des Gesetzes. Damit werde die Wirkung des Gesetzes auf das Verteidigungsministerium nicht so bedeutsam, hieß es. 

    Trump hat am Dienstag das Dekret „Kauft amerikanisch und stellt Amerikaner ein“ unterzeichnet. 

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    US-Wirtschaft will sich vor „unsichtbarer Hand der globalen Providenz“ retten
    Trump redet an der Sache vorbei: US-Wirtschaft gegen Kurswechsel in Ein-China-Politik
    China investiert mehr denn je in US-Wirtschaft
    Trump stempelt US-Wirtschaft als „Fälschung“ ab
    Tags:
    Hersteller, Kauf amerikanisch, Dekret, Ausgaben, Schutz, Dekret „Buy American, Hire American, Pentagon, Donald Trump, USA