17:17 25 September 2017
SNA Radio
    Baschar Assad

    Assad: USA wollen Eroberung von Deir ez-Zor durch IS

    © REUTERS/ Sana
    Politik
    Zum Kurzlink
    Lage in Syrien (2017) (484)
    9493515164

    Die USA ermöglichen es den Terroristen des „Islamischen Staates“, die sich aus dem irakischen Mossul zurückziehen, nach Syrien zu gelangen und die Stellungen der syrischen Armee in Deir ez-Zor anzugreifen, wie der syrische Präsident Baschar Assad in einem Interview für Sputnik sagte.

    Dem syrischen Staatschef zufolge ist die genaue Zahl der nach Syrien kommenden Terroristen nicht bekannt, denn die Grenze dort bleibe offen. Nach Schätzungen von Anwohnern seien das Zehntausende.

    „Die USA greifen den IS in Mossul an, denn sie sind gegen den IS, zur gleichen Zeit unterstützen sie den IS und ermöglichen es dieser Terrormiliz, die Grenze zu überschreiten und aus dem Irak nach Syrien zu gelangen. Das bedeutet, dass sie dem IS geholfen haben, nach Deir ez-Zor einzudringen und die Stellungen der syrischen Armee, die diese Stadt verteidigt, anzugreifen“, so Assad.

    „Die USA haben gewollt, dass Deir ez-Zor in die Gewalt des IS gerät“, betonte der syrische Präsident.  Es handle sich um einen amerikanischen Plan, so Assad. Ihm zufolge haben die USA den IS-Kämpfern Schutz geboten, damit sie sich nach Syrien absetzen konnten.

    Themen:
    Lage in Syrien (2017) (484)

    Zum Thema:

    Wie die USA den Terror in Syrien besiegen können - Assad
    Echter Anti-Terror-Kampf von USA kaum zu erwarten – Assad
    Doch dann kam Russland: Wie die USA den IS gegen Assad ausnutzen wollten - Kerry
    Zerwürfnis mit Russland: „Was die USA in Syrien erreichen wollen, ist unklar“
    Tags:
    Eroberung, Gewalt, Interview, IS, Sputnik, Baschar al-Assad, Mossul, Syrien, Irak, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren