16:32 22 November 2019
SNA Radio
    US-Flugzeugträger „Carl Vinson“

    US-Flottenverband übt vor koreanischer Küste

    © Wikipedia /
    Politik
    Zum Kurzlink
    3311137
    Abonnieren

    Ein US-Flottenverband mit dem Flugzeugträger USS „Carl Vinson“ als Flaggschiff an der Spitze hat mit Übungen unweit der koreanischen Küste begonnen. An dem Manöver nehmen auch Schiffe der japanischen Marine teil, wie die japanische Zeitung „Yomiuri Shimbun“ am Sonntag berichtete.

    „Die Übung hat zum Ziel, Nordkorea angesichts andauernder Erprobungen ballistischer Raketen durch Pjöngjang unter Druck zu setzen. Zudem werden amerikanische und japanische Matrosen ihr Zusammenwirken auf hoher See trainieren.“

    Dem Blatt zufolge nehmen an dem Manöver, das bis zu fünf Tagen dauern wird, die japanischen Zerstörer „Ashigara“ und „Samidare“ teil. 

    Die USA hatten am 9. April einen Flottenverband zur koreanischen Küste geschickt. Pjöngjang bezeichnete den Vorstoß als eine Provokation und versprach eine „harte Antwort“.

    Am 14. April wurde bekanntgegeben, dass die USA einen Präventivschlag gegen Nordkorea erwägen, sollte Pjöngjang von seinen nuklearen Experimenten nicht absehen. Der Nachrichtenagentur Reuters zufolge setzt das Weiße Haus aber vor allem auf diplomatische Methoden zur Beilegung des Streits.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    US-Aufklärungsjets beobachten Nordkorea mit Argusaugen – Medien
    Russische Truppen vor Nordkorea aufgestockt? Kreml schweigt
    China versetzt seine Bomber in erhöhte Kampfbereitschaft – US-Beamte
    Irrfahrten der „Carl Vinson“: Pentagon nennt neue Details
    Tags:
    Seemanöver, Koreanische Halbinsel, Japan, USA