Widgets Magazine
05:21 18 August 2019
SNA Radio
    Auf der Grenze zwischen Süd- und Nordkorea

    Südkorea bekommt neues „Anti-Pjöngjang-Radar“

    © AFP 2019 / Ahn Young-Joon
    Politik
    Zum Kurzlink
    1537

    Südkorea hat ein neues mobiles Radarsystem zur Ortsbestimmung nordkoreanischer Artillerieschutzstellungen entwickelt. Dies berichtet die Südkoreanische Waffenkontrollbehörde am Montag.

    „Bei seinen jüngsten Tests hat das System alle Operationsziele der Streitkräfte erfüllt und wurde zum Kriegseinsatz geeignet anerkannt“, heißt es in dem Bericht.

    Das neue Radarsystem soll die Fernkampfartillerie Nordkoreas außer Gefecht setzen und die Defensive von Seoul gewährleisten können. 2018 soll es in Betrieb genommen werden.

    US-Kampfjets F-22
    © REUTERS / Master Sgt. Kevin J. Gruenwald
    Zuvor war bekanntgegeben worden, dass die USA und Südkorea während ihres jährlichen gemeinsamen Manövers weiter auch einen potentiellen Raketeneinsatz gegen Nordkorea üben werden.

    Das hochauflösende X-Band-Radar, das Teil des Raketenabwehrsystems ist, schaut von Süden nach Norden. Das in Südkorea positionierte Radar wäre also in der Lage, auch die nationale Raketenabwehr der USA mit hilfreichen Tracking-Daten zu versorgen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Südkorea: Kröte tötet ihren Fänger
    Südkorea könnte zu links für USA werden
    USA drängen Südkorea zu Freihandel-Revision
    Wie US-Flugzeugträger vor Südkorea die Lage beeinflusst – russischer Botschafter
    Tags:
    Radarsystem, Defensive, Tests, Raketenabwehr, Manöver, Streitkräfte Südkoreas, Südkoreanische Waffenkontrollbehörde, US-Streitkräfte, Südkorea, Nordkorea, USA