00:07 21 November 2019
SNA Radio
    Präsidentschaftswahlen in Frankreich

    Sieg von Macron für Kreml unerwünscht? – Putin-Sprecher nimmt Stellung

    © REUTERS / Philippe Wojazer
    Politik
    Zum Kurzlink
    3597
    Abonnieren

    Moskau will mit Frankreich beiderseitig vorteilhafte Beziehungen aufbauen und akzeptiert die Wahl des französischen Volkes in jedem Fall. Dies sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow zu dem möglichen Sieg von Emmanuel Macron bei der Präsidentschaftswahl und dementierte somit, dass Russland Macrons Sieg angeblich als einen negativen Wahlausgang betrachte.

    „Diese Bestätigungen sind absolut falsch und primitiv“, so Peskow. Russland sei traditionell bereit, wohlwollende Beziehungen mit allen aufzubauen, die auch positiv eingestellt seien und die glauben, dass „die existierenden Differenzen nur durch den Dialog und bei Akzeptierung beiderseitiger Interessen“ zu lösen seien. 

    Dabei betonte Peskow einmal mehr, dass Moskau sich in die Wahlabläufe in anderen Ländern nie eingemischt habe und das auch künftig nie tun werde. 

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Le Pen oder Macron? Erdogan!
    Le Pen nennt Macrons größte Schwäche
    Kein Zutritt für Sputnik und RT in Macrons Wahlstab
    Hackt Moskau auch Macrons Wahlstab? – Kreml erklärt sich
    Tags:
    Präsident, Wahlen, Emmanuel Macron, Frankreich, Russland