14:32 28 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    41133
    Abonnieren

    Angehörige der russischen Nationalgarde nehmen nicht an Kämpfen auf dem Territorium Syriens teil. Das erklärte der Pressedienst der Garde am Montag in einer Stellungnahme zu Medienberichten, wonach Vertreter der Nationalgarde in Syrien eingesetzt werden.

    Zuvor hatte der Chefredakteur des Radiosenders Echo Moskwy, Alexej Wenediktow, behauptet, dass die Nationalgarde Russlands in Syrien kämpft. „Davon zeugt unter anderem die Präsenz von Einheiten der Militärpolizei in Syrien, die jetzt nicht mehr zum Innenministerium gehört, sondern vom Direktor der Nationalgarde, Viktor Solotow, befehligt wird“, erklärte Wenediktow.

    „Zur Kenntnisnahme von Herrn Wenediktow und anderer Journalisten: Die Militärpolizei hat nie dem Innenministerium oder der Nationalgarde nie angehört, sondern ist eine Struktur des Verteidigungsministeriums Russlands. Folglich kann von einer Teilnahme der russischen Nationalgarde an Kampfhandlungen auf dem Territorium Syriens keine Rede sein“, hieß es in Moskau.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Braucht Russland Militärstützpunkte in Libyen?
    IS bekennt sich zu Polizistenmord in Russland
    Polizistenmord in Russland: Behörden sehen islamistische Spur
    Eskalation in Nordsyrien: Lage an der syrisch-türkischen Grenze
    Tags:
    Dementi, Kämpfe, Nationalgarde (Russland), Echo Moskwy, Alexej Wenediktow, Syrien, Russland