06:01 19 Dezember 2018
SNA Radio
    Israels Luftwaffe

    Damaskus-Luftschlag entspricht Israels Politik – Geheimdienstminister

    © AP Photo / Ariel Schalit
    Politik
    Zum Kurzlink
    Lage in Syrien (2017) (493)
    229153

    Der jüngste Vorfall in Syrien, wo Medienberichten zufolge Israel einen Luftschlag auf einen Flughafen bei Damaskus verübt haben soll, entspricht laut dem israelischen Geheimdienstminister Israel Katz voll und ganz der Politik des Landes, die Lieferung moderner Waffen an die Hisbollah zu verhindern.

    In einem Interview mit dem Radio-Sender Galei Zahal verzichtete der Politiker allerdings auf eine Übernahme der Verantwortung für den nächtlichen Angriff. Auch im Pressedienst der israelischen Armee will man sich diesbezüglich bislang nicht äußern.

    „Der Vorfall in Syrien entspricht voll und ganz der Politik Israels, sich den Versuchen des Irans zu widersetzen, die Hisbollah über Syrien mit modernen Waffen zu versorgen“, so Katz, der sich derzeit auf einem Dienstbesuch in den USA befindet.

    ​Er erinnerte an das jüngste Versprechen des Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu, bei Vorliegen von Aufklärungsdaten über die Lieferung von Waffen an die Hisbollah, deren Einheiten in der Vergangenheit mehrmals gegen Israel kämpften, und derzeit am Krieg in Syrien beteiligt seien, sofort zu handeln.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Lage in Syrien (2017) (493)

    Zum Thema:

    Nach Israels Luftschlag in Syrien: Starke Explosion bei Flughafen Damaskus - Medien
    Tote nach Beschuss syrischer Stellungen durch Israel – Medien
    Syrien wirft Israel Terror-Hilfe vor und verspricht Antwort - Botschafter in Russland
    Israels Luftwaffe greift Syriens Armee an
    Tags:
    Lieferung, Verhinderung, Verantwortung, Politik, Luftangriff, Waffen, Hisbollah, Israel Katz, Israel, Syrien