Widgets Magazine
10:48 23 Oktober 2019
SNA Radio
    Krim auf Google Maps

    Google hebt Sanktionen gegen Krim unter Zwang aus Moskau auf – Medien

    © Sputnik /
    Politik
    Zum Kurzlink
    1823
    Abonnieren

    Der amerikanische IT-Gigant Google muss nach dem Abschluss des Einigungsvertrages mit der russischen Kartellbehörde (FAS) die Einschränkungen für die russische Schwarzmeerhalbinsel Krim aufheben, schreibt die russische Zeitung „Iswestija“ am Donnerstag.

    Der Internet-Konzern muss alle Vertragsverletzungen beseitigen und die Arbeit von Google Play Stores im ganzen Land wieder aufnehmen, auch auf der Krim.

    „In Fall der Nichterfüllung folgt ein direkter gerichtlicher Zwang im Rahmen des Einigungsvertrages“, teilte der Pressedienst der russischen Kartellbehörde (FAS) mit.

    Mehr zum Thema: Google aktiviert seinen Kampf um die Wahrheit

    Der Prozess der FAS gegen den US-Internet-Giganten Google, der sich über zwei Jahre hingezogen hatte, endete mit einem Einigungsvertrag. Der Markt der vorinstallierten Apps auf Android-Smartphones wurde für andere Hersteller geöffnet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Was Google nicht kann: Russische Suchmaschine rettet aussterbende Sprachen
    Yandex bezwingt Google
    „Google will uns alle wie Sklaven behandeln“ – Publizist kritisiert Internet-Konzern
    Überwachung 3.0: Google checkt, wie viel Porno Sie schauen
    Tags:
    Sanktionen, Russische Kartellbehörde (FAS), Google, Krim, Russland