05:05 25 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    61121
    Abonnieren

    Russlands Präsident Wladimir Putin und der japanische Premierminister Shinzo Abe haben sich bei ihrem Treffen in Moskau besorgt über die jüngste Eskalation um Nordkorea gezeigt.

    Der Premierminister und er seien beide der Meinung, dass die Situation auf der Korea-Halbinsel "degradiert" sei, sagte Putin nach seinem Gespräch mit Abe. „Wir rufen alle Staaten, die in die regionalen Angelegenheiten involviert sind, dazu auf, von kriegerischer Rhetorik abzusehen und nach einem ruhigen und konstruktiven Dialog zu streben.“

    Putin bezeichnete es als ein gemeinsames Ziel, die ausgesetzten Sechsländergespräche zum nordkoreanischen Atomproblem schnellstmöglich wiederaufzunehmen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Nordkorea wird auf Nachgiebigkeit getestet
    Wer hat Angst vor Nordkorea? – Japaner hamstern Atomschutzbunker
    China schickt 100.000 Mann an Grenze zu Nordkorea – Medien
    Russische Truppen vor Nordkorea aufgestockt? Kreml schweigt
    „Krieg? Nichts davon gehört“: Wie sich Nordkorea auf Atomkrieg mit USA vorbereitet
    Tags:
    Shinzo Abe, Wladimir Putin, Japan, Nordkorea, Russland