19:33 21 Januar 2018
SNA Radio
    F-35-Bomber fünfter Generation

    Experte erläutert US-Plan künftiger Kriege gegen Russland und China

    © REUTERS/ Amir Cohen
    Politik
    Zum Kurzlink
    3523424

    Das US-Militär hat einen grob skizzierten Plan zur künftigen Eindämmung solcher Gegner wie China und Russland. Das schreibt Ex-Pentagon-Mitarbeiter Daniel Gouré, Vizepräsident des Lexington Institute, in einem Beitrag für „The National Interest“.

    Vor kurzem war das Pentagon mit der Notwendigkeit konfrontiert, mehr Mittel in Neuentwicklungen im Rüstungsbereich zu investieren. Grund dafür ist, dass Gegner der USA jetzt über Mittel zum Ausgleich der militärischen Überlegenheit Washingtons verfügen, hieß es in dem Beitrag.

    Das neue Investitionsprogramm ist unter dem Namen Dritte Abwehr-Strategie (Third Offset Strategy) bekannt. Gouré erläutert, warum Washington derart stark auf dieses Programm angewiesen ist.

    „Russland und andere US-Rivalen haben viel Geld und Kräfte in die Entwicklung diverser Instrumente, Taktik, Technik und Strukturen investiert, die militärtechnische Vorteile der USA und der NATO ausgleichen sollen. Zudem konzipieren sie (Rivalen) eine eigene Strategie eines schnellen Angriffskrieges.“

    Den Angaben zufolge hatte Washington bereits 2014 begonnen, seine Verteidigungssphäre zu revidieren. Damals gab das Pentagon die sogenannte Initiative von Verteidigungsinnovationen bekannt, die der Dritten Abwehr-Strategie denn auch zugrunde gelegt wurde.

     

    Zum Thema:

    Seoul kommentiert Trumps „THAAD-Rechnung“
    „China und Russland strategisch einkreisen“: Echo auf THAAD-Aufstellung in Südkorea
    THAAD in Südkorea: Und was sagt Kim dazu?
    Tags:
    Kriegsführung, Plan, Daniel Goure, China, Russland, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren