04:24 23 November 2017
SNA Radio
    Mittelmeer: US-Zerstörer USS Porter feuert Raketen auf einen syrischen Flugplatz ab

    Trump erzählt, wie er die Entscheidung über Syrien-Angriff traf

    © REUTERS/ Ford Williams/Courtesy U.S. Navy
    Politik
    Zum Kurzlink
    US-Raketenangriff auf syrische Luftwaffenbasis (93)
    1138016125

    US-Präsident Donald Trump hat gestanden, dass seine Entscheidung über einen Raketenschlag gegen Syrien sehr schwierig war, weil bei solchen Entscheidungen Menschen getötet werden könnten – und zwar nicht jene, gegen die ein solcher Schlag gerichtet sei.

    In einem Interview für den US-Fernsehsender CBS sagte der US-Präsident im Oval Office des Weißen Hauses: „Hier werden die wichtigsten Entscheidungen getroffen, z. B. die Entscheidung über das Abfeuern von 59 Tomahawk-Raketen gegen Syrien. Das sind sehr schwierige Entscheidungen, weil es dabei um Menschenleben geht“, so Trump.

    „Man tötet Menschen. Und es können Menschen getötet werden, die nicht sterben sollten. Dann ist man mit einer erneuten Tragödie konfrontiert“, sagte der Präsident.

    „Solche Entscheidungen sind äußerst schwierig. Und ich hasse so etwas. Aber die Sache muss erledigt werden“, so Trump.

    Auf Trumps Befehl hatte das US-Militär in der Nacht zum 7. April einen Raketenschlag gegen die syrische Luftwaffenbasis Schairat geführt. Anlass dafür war ein Chemiewaffeneinsatz in der syrischen Provinz Idlib. Trotz fehlender Beweise macht Washington Damaskus dafür verantwortlich.

    Themen:
    US-Raketenangriff auf syrische Luftwaffenbasis (93)

    Zum Thema:

    Moskau: US-Schlag in Syrien ist Machtdemonstration und reiner Einschüchterungsversuch
    Lawrow: US-Raketenangriff in Syrien erinnert an Irak-Invasion
    „Zwecklos“ – Sacharowa zu US-Raketenschlag in Syrien
    US-Raketenschlag: Warum warnte Washington Moskau nur über Militärkanäle?
    Tags:
    Entscheidung, US-Raketenangriff, Donald Trump, Syrien, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren