15:26 28 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    1847
    Abonnieren

    US-Präsident Donald Trump hat in einem Interview mit dem US-Fernsehsender Fox News aufgeklärt, ob seine Regierung eine rote Linie für Nordkorea ziehen wird.

    „Ich mag keine roten Linien ziehen, aber ich handle, wenn ich handeln muss“, so Trump.

    Dabei fügte er hinzu, dass er nicht wie sein Amtsvorgänger Barack Obama in Bezug auf Syrien handeln wolle.

    „Ich bin nicht wie Präsident Obama, der eine rote Linie zieht und dann passieren lauter schlechte Dinge, aber er übertritt sie nie“, sagte Trump ferner.

    Zuvor hatte der US-Präsident in einem Interview mit der Agentur Bloomberg angekündigt, ein Treffen mit dem nordkoreanischen Staatschef Kim Jong-un zu erwägen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Persönliches Treffen zwischen Trump und Kim? - Washington stellt Bedingung
    Trumps Vize: Amerika mit seiner Geduld gegenüber Nordkorea am Ende
    „Ein richtiges Schlitzohr“ – Trump über Kim Jong-un
    Tags:
    Barack Obama, Donald Trump, Nordkorea, USA